[ - Collapse All ]
sparsam  

spar|sam <Adj.> [zu ↑ sparen ]:

1.a)auf möglichst geringe Ausgaben, möglichst geringen Verbrauch bedacht: eine -e Verwendung von Rohstoffen; sie ist sehr s.; mit dem Trinkwasser, dem Heizöl, den Vorräten s. sein, umgehen; s. wirtschaften, leben; etwas s. dosieren; s. mit Worten sein; er machte von der Erlaubnis nur s. (wenig) Gebrauch;

b)wenig Betriebsstoff, Energie od. dgl. verbrauchend: ein besonders sparsames Auto; dieser Motor ist sehr s.; dieses Waschpulver ist besonders s. (ergiebig).



2.a) auf das Nötige, Notwendige beschränkt; karg: eine -e Farbgebung, Ausdrucksweise; er berichtete in -en Sätzen; eine s. ausgestattete Wohnung;

b)nur in geringem Maße, in geringer Menge [vorhanden]; wenig: -er Beifall.

sparsam  

spar|sam
sparsam  


1. geizig, haushälterisch, ökonomisch, rationell, vorsichtig, wirtschaftlich; (schweiz.): hauslich; (bes. nordd.): nährig; (landsch.): genau.

2. a) asketisch, einfach, karg, nüchtern, schlicht, schmucklos, schnörkellos, spartanisch, zurückhaltend; (oft abwertend): simpel.

b) spärlich (a).

[sparsam]
[sparsamer, sparsame, sparsames, sparsamen, sparsamem, sparsamerer, sparsamere, sparsameres, sparsameren, sparsamerem, sparsamster, sparsamste, sparsamstes, sparsamsten, sparsamstem]
sparsam  

spar|sam <Adj.> [zu ↑ sparen]:

1.
a)auf möglichst geringe Ausgaben, möglichst geringen Verbrauch bedacht: eine -e Verwendung von Rohstoffen; sie ist sehr s.; mit dem Trinkwasser, dem Heizöl, den Vorräten s. sein, umgehen; s. wirtschaften, leben; etwas s. dosieren; s. mit Worten sein; er machte von der Erlaubnis nur s. (wenig) Gebrauch;

b)wenig Betriebsstoff, Energie od. dgl. verbrauchend: ein besonders sparsames Auto; dieser Motor ist sehr s.; dieses Waschpulver ist besonders s. (ergiebig).



2.
a) auf das Nötige, Notwendige beschränkt; karg: eine -e Farbgebung, Ausdrucksweise; er berichtete in -en Sätzen; eine s. ausgestattete Wohnung;

b)nur in geringem Maße, in geringer Menge [vorhanden]; wenig: -er Beifall.

sparsam  

Adj. [zu sparen]: 1. a) auf möglichst geringe Ausgaben, möglichst geringen Verbrauch bedacht: eine -e Verwendung von Rohstoffen; sie ist sehr s.; mit dem Trinkwasser, dem Heizöl, den Vorräten s. sein, umgehen; s. wirtschaften, leben; etwas s. dosieren; Ü s. mit Worten sein; er machte von der Erlaubnis nur s. (wenig) Gebrauch; b) wenig Betriebsstoff, Energie od. dgl. verbrauchend: ein besonders -es Auto; dieser Motor ist sehr s.; dieses Waschpulver ist besonders s. (ergiebig). 2. a) auf das Nötige, Notwendige beschränkt; karg: eine -e Farbgebung, Ausdrucksweise; er berichtete in -en Sätzen; eine s. ausgestattete Wohnung; b) nur in geringem Maße, in geringer Menge [vorhanden]; wenig: -er Beifall.
sparsam  

(sehr) sparsam, geizig, knauserig, zugeknöpft (umgangssprachlich)
[geizig, knauserig, zugeknöpft]
sparsam  

adj.
<Adj.> immer sparend, Verschwendung vermeidend, mit wenig auskommend, <fig.> zurückhaltend, mäßig, wenig; von seiner Macht, Vollmacht ~(en) Gebrauch machen; ~e Hausfrau; er ist sehr ~; dieses Wasch-, Putzmittel ist ~ im Verbrauch ist ergiebig, es reicht lange; mit seinem Geld, seinen Vorräten, Kräften ~ umgehen; rote Farbe ~ verwenden; ~ wirtschaften [Ersatz für das veraltete Adj. spar „haushälterisch, nicht reichlich, dürftig“; sparen]
['spar·sam]
[sparsamer, sparsame, sparsames, sparsamen, sparsamem, sparsamerer, sparsamere, sparsameres, sparsameren, sparsamerem, sparsamster, sparsamste, sparsamstes, sparsamsten, sparsamstem]