[ - Collapse All ]
Spatz  

Spạtz, der; -en, auch: -es, -en [mhd. spaz, spatze, Kosef. von mhd. spare, ahd. sparo, ↑ Sperling ]:

1.Sperling: ein junger, frecher, dreister S.; wie ein [junger] S. (laut u. aufgeregt) schimpfen; er isst wie ein S. (ugs.; sehr wenig);

R du hast wohl -en unterm Hut? (ugs. scherzh.; als Frage, wenn jmd., z. B. beim Grüßen, entgegen der Etikette den Hut nicht abnimmt);
besser ein S. in der Hand als eine Taube auf dem Dach (es ist besser, sich mit dem zu begnügen, was man bekommen kann, als etw. Unsicheres anzustreben);

*das pfeifen die -en von den/allen Dächern (ugs.; das ist längst kein Geheimnis mehr, jeder weiß davon).


2.a)(fam.) kleines, schmächtiges Kind;

b)(Kosewort, bes. für Kinder) Herzchen, Liebling: komm her, mein [kleiner] S.!



3. (fam.) Penis.
Spatz  

Spạtz, der; Gen. -en, auch -es, Plur. -en
Spatz  


1. Sperling; (nordwestd.): Lüning; (rhein.): Mösch.

2. kleines Kind; (ugs.): Knopf; (fam.): Wicht, Wurm; (ugs. scherzh.): Dreikäsehoch; (fam., meist scherzh.): Krümel; (landsch. ugs.): Murkel.

[Spatz]
[Spatzes, Spatzen, Spatze]
Spatz  

Spạtz, der; -en, auch: -es, -en [mhd. spaz, spatze, Kosef. von mhd. spare, ahd. sparo, ↑ Sperling]:

1.Sperling: ein junger, frecher, dreister S.; wie ein [junger] S. (laut u. aufgeregt) schimpfen; er isst wie ein S. (ugs.; sehr wenig);

Rdu hast wohl -en unterm Hut? (ugs. scherzh.; als Frage, wenn jmd., z. B. beim Grüßen, entgegen der Etikette den Hut nicht abnimmt);
besser ein S. in der Hand als eine Taube auf dem Dach (es ist besser, sich mit dem zu begnügen, was man bekommen kann, als etw. Unsicheres anzustreben);

*das pfeifen die -en von den/allen Dächern (ugs.; das ist längst kein Geheimnis mehr, jeder weiß davon).


2.
a)(fam.) kleines, schmächtiges Kind;

b)(Kosewort, bes. für Kinder) Herzchen, Liebling: komm her, mein [kleiner] S.!



3. (fam.) Penis.
Spatz  

n.
<m. 23> = Sperling; kleines, mageres, <auch> kränkl. Kind; das pfeifen die ~en von den Dächern <fig.> das ist allgemein bekannt; mein ~ <umg.; kosend> mein Liebling; der ~ in der Hand ist besser als die Taube auf dem Dach eine kleine aber sichere Sache ist besser als eine große, die nur in Aussicht steht; er hat wohl ~en unter dem Hut? er kann wohl den Hut nicht abnehmen? (im Zimmer od. zur Begrüßung); essen wie ein ~ sehr wenig essen; [<mhd. spaz, spaze Kosename für mhd. spare <ahd. sparo „Sperling“ (Suffix-z wirkt verkleinernd wie bei Heinz zu Heinrich)]
[Spatz]
[Spatzes, Spatzen, Spatze]