[ - Collapse All ]
Speicher  

Spei|cher, der; -s, - [mhd. spīcher, ahd. spīhhāri < spätlat. spicarium="Getreidespeicher," zu lat. spica="Ähre]:"

1.Gebäude zum Aufbewahren von etw.: Getreide, Saatgut, Waren in einem S. lagern.


2.(bes. westmd., südd.) Dachboden: den S. ausbauen; etw. auf den S. bringen.


3.Vorrichtung an elektronischen Rechenanlagen zum Speichern von Informationen: Daten in den S. eingeben.


4.(Technik) oberhalb eines Stauwerks gelegenes Gelände, in dem Wasser aufgestaut wird.
Speicher  

Spei|cher, der; -s, -
Speicher  


1. Depot, Lager[halle], Lagerhaus, Lagerstätte, Magazin, Scheune, Schober, Schuppen, Vorratshaus; (bes. Fachspr.): Silo; (Schifffahrt): Store.

2. (schweiz.): Estrich; (bes. ostmd., nordd.): [Dach]boden; (landsch.): Bühne; (nordd. veraltend): Lucht.

[Speicher]
[Speichers, Speichern]
Speicher  

Spei|cher, der; -s, - [mhd. spīcher, ahd. spīhhāri < spätlat. spicarium="Getreidespeicher," zu lat. spica="Ähre]:"

1.Gebäude zum Aufbewahren von etw.: Getreide, Saatgut, Waren in einem S. lagern.


2.(bes. westmd., südd.) Dachboden: den S. ausbauen; etw. auf den S. bringen.


3.Vorrichtung an elektronischen Rechenanlagen zum Speichern von Informationen: Daten in den S. eingeben.


4.(Technik) oberhalb eines Stauwerks gelegenes Gelände, in dem Wasser aufgestaut wird.
Speicher  

n.
<m. 3> Lagerhaus, Raum, Behälter für Vorräte (Korn~, Wasser~); Bodenraum im Haus, Dachboden <als Abstellraum u. zum Wäschetrocknen; Trocken~>; Teil einer EDV-Anlage, auch Diskette, Magnetband o.Ä. zum Aufbewahren von Daten u. Programmen [<mhd. spicher <ahd. spihhari <spätlat. spicarium „Kornboden“; zu <lat. spica „Ähre“]
['Spei·cher]
[Speichers, Speichern]