[ - Collapse All ]
speisen  

spei|sen <sw. V.; hat> [mhd. spīsen]:

1.<schweiz. volkst. auch st. V.: spies, hat gespiesen> (geh.) a)eine Mahlzeit zu sich nehmen, essen (1) : ausgiebig, gut, à la carte, nach der Karte s.; zu Abend s.; ich wünsche, wohl zu s., wohl gespeist zu haben (veraltend; als Wunschformel vor bzw. nach einer Mahlzeit);

b)(seltener) essen (2) : was wünschen die Herrschaften zu s.?



2. (geh.) [mit etw.] verpflegen: Hungrige, die Armen s.


3.<schweiz. auch st. V.: spies, hat gespiesen> a)(mit etw. Notwendigem) versorgen: die Taschenlampe wird aus, von zwei Batterien gespeist; ein aus, von zwei Flüssen gespeister See;

b)(Technik) einspeisen (1) .

speisen  

eine Mahlzeit einnehmen/zu sich nehmen, essen, schlemmen, schwelgen, sich stärken; (geh.): dinieren, tafeln; (fam.): schnabulieren, spachteln; (scherzh., sonst veraltend): schmausen; (veraltend): Mahlzeit halten; (Fachspr.): Nahrung aufnehmen/zuführen.
[speisen]
[speise, speist, speiste, speistest, speisten, speistet, speisest, speiset, speis, gespeist, speisend]
speisen  

spei|sen <sw. V.; hat> [mhd. spīsen]:

1.<schweiz. volkst. auch st. V.: spies, hat gespiesen> (geh.)
a)eine Mahlzeit zu sich nehmen, essen (1): ausgiebig, gut, à la carte, nach der Karte s.; zu Abend s.; ich wünsche, wohl zu s., wohl gespeist zu haben (veraltend; als Wunschformel vor bzw. nach einer Mahlzeit);

b)(seltener) essen (2): was wünschen die Herrschaften zu s.?



2. (geh.) [mit etw.] verpflegen: Hungrige, die Armen s.


3.<schweiz. auch st. V.: spies, hat gespiesen>
a)(mit etw. Notwendigem) versorgen: die Taschenlampe wird aus, von zwei Batterien gespeist; ein aus, von zwei Flüssen gespeister See;

b)(Technik) einspeisen (1).

speisen  

[sw. V.; hat] [mhd. spisen]: 1. [schweiz. volkst. auch st. V.: spies, hat gespiesen] (geh.) a) eine Mahlzeit zu sich nehmen, essen (1): ausgiebig, gut, à la carte, nach der Karte s.; zu Abend s.; ich wünsche, wohl zu s., wohl gespeist zu haben (veraltend; als Wunschformel vor bzw. nach einer Mahlzeit); b) (seltener) essen (2): was wünschen die Herrschaften zu s.? 2. (geh.) [mit etw.] verpflegen: Hungrige, die Armen s. 3. [schweiz. auch st. V.: spies, hat gespiesen] a) (mit etw. Notwendigem) versorgen: die Taschenlampe wird aus, von zwei Batterien gespeist; ein aus, von zwei Flüssen gespeister See; b) (Technik) einspeisen (1).
speisen  

v.
<V.; hat>
1 <V.i.> Speise zu sich nehmen, eine Mahlzeit einnehmen, essen; wir haben ausgezeichnet, gut gespeist; (wünsche) wohl zu ~!; zu Abend, zu Mittag ~
2 <V.t.> etwas ~ etwas zu sich nehmen, etwas essen; jmdn. ~ <veraltet> jmdm. zu essen geben; einen Apparat o.Ä. ~ mit Betriebsstoff versorgen; einen Ofen mit Brennmaterial ~; eine elektr. Anlage mit Strom ~; einen Kessel mit Wasser ~; was hast du heute gespeist?; die Wasserwerke der Stadt werden aus dem, <od.> durch den, <od.> vom Fluss gespeist
['spei·sen]
[speise, speist, speisen, speiste, speistest, speisten, speistet, speisest, speiset, speis, gespeist, speisend]