[ - Collapse All ]
Spektrum  

Spẹk|t|rum das; -s, ...tren u. ...tra <lat.>:

1.[relative] Häufigkeits- bzw. Intensitätsverteilung der Bestandteile eines [Strahlen]gemisches in Abhängigkeit von einer gemeinsamen Eigenschaft, vor allem von der Wellenlänge bzw. Frequenz.


2.bei der Brechung von weißem Licht durch ein Glasprisma entstehende Farbfolge von Rot bis Violett.


3.Buntheit, Vielfalt
Spektrum  

Spẹk|trum ['∫p..., 'sp...], das; -s, ...tren, älter: ...tra [1: engl. spectre, spectrum < lat. spectrum="Erscheinung (3) , zu: specere (2. Part.: spektum) = sehen, schauen]:

1.(Physik) a)Band in den Regenbogenfarben, das entsteht, wenn weißes Licht durch ein gläsernes Prisma fällt u. so in die einzelnen Wellenlängen zerlegt wird, aus denen es sich zusammensetzt;

b)Gesamtheit der Schwingungen elektromagnetischer Wellen eines bestimmten Frequenzbereichs.



2.(bildungsspr.) reiche Vielfalt: das [ganze, breite] S. der modernen Literatur, der zeitgenössischen Kunst, der elektronischen Medien.
Spektrum  

Spẹk|t|rum, das; -s, Plur. ...tren und ...tra <lat.> (durch Lichtzerlegung entstehendes farbiges Band; übertr. für Vielfalt)
Spektrum  

Bandbreite, Breite, Fülle, Reichtum, Spannweite, Umfang, Variationsbreite, Vielfalt, Vielfältigkeit; (bildungsspr., Werbespr.): Palette.
[Spektrum]
[Spektrums, Spektra, Spektren]
Spektrum  

Spẹk|trum ['∫p..., 'sp...], das; -s, ...tren, älter: ...tra [1: engl. spectre, spectrum < lat. spectrum="Erscheinung (3), zu: specere (2. Part.: spektum) = sehen, schauen]:

1.(Physik)
a)Band in den Regenbogenfarben, das entsteht, wenn weißes Licht durch ein gläsernes Prisma fällt u. so in die einzelnen Wellenlängen zerlegt wird, aus denen es sich zusammensetzt;

b)Gesamtheit der Schwingungen elektromagnetischer Wellen eines bestimmten Frequenzbereichs.



2.(bildungsspr.) reiche Vielfalt: das [ganze, breite] S. der modernen Literatur, der zeitgenössischen Kunst, der elektronischen Medien.
Spektrum  

['..., 'sp...], das; -s, ...tren, älter: ...tra [1: engl. spectre, spectrum [ lat. spectrum = Erscheinung (3), zu: specere (2.Part.: spektum) = sehen, schauen]: 1. (Physik) a) Band in den Regenbogenfarben, das entsteht, wenn weißes Licht durch ein gläsernes Prisma fällt u. so in die einzelnen Wellenlängen zerlegt wird, aus denen es sich zusammensetzt; b) Gesamtheit der Schwingungen elektromagnetischer Wellen eines bestimmten Frequenzbereichs. 2. (bildungsspr.) reiche Vielfalt: das [ganze, breite] S. der modernen Literatur, der zeitgenössischen Kunst, der elektronischen Medien.
Spektrum  

n.
<n.; -, -tren od. -tra; i.e.S.> Intensitätsverteilung einer elektromagnet. Strahlung (insbes. Licht) in Abhängigkeit von der Frequenz; <i.w.S.> Intensitätsverteilung in Abhängigkeit von einer physikal. Größe; Gesamtheit der elektromagnet. Strahlung verschiedener Wellenlänge; <fig.> Vielfalt, Buntheit; das ~ der modernen Literatur, Kunst usw. <fig.> [<lat. spectrum „Abbild“; zu spectare „schauen“ u. specere „sehen“]

Die Buchstabenfolge spek·tr… kann in Fremdwörtern auch spekt·r… getrennt werden.
['Spek·trum]
[Spektrums, Spektra, Spektren]