[ - Collapse All ]
spendabel  

spen|da|bel <mit romanischer Endung zu dt. spenden gebildet>: (ugs.) freigebig, großzügig
spendabel  

spen|da|bel <Adj.> [mit romanisierender Endung zu ↑ spenden ] (ugs.): in erfreulicher Weise sich bei bestimmten Anlässen vor allem in Bezug auf Essen u. Trinken großzügig zeigend, andere freihaltend: ein spendabler Herr; er war heute sehr s. und hat uns alle zum Essen eingeladen.
spendabel  

spen|da|bel <lat.> (ugs. für freigebig); ...a|b|le Laune
spendabel  

freigebig, freizügig, gebefreudig, gern gebend/schenkend, großzügig, in Geberlaune, in Spendierlaune; (schweiz.): large; (bildungsspr.): generös; (ugs.): nobel, spendierfreudig.
[spendabel]
[spendabeler, spendabele, spendabeles, spendabelen, spendabelem, spendabelerer, spendabelere, spendabeleres, spendabeleren, spendabelerem, spendabelster, spendabelste, spendabelstes, spendabelsten, spendabelstem]
spendabel  

spen|da|bel <Adj.> [mit romanisierender Endung zu ↑ spenden] (ugs.): in erfreulicher Weise sich bei bestimmten Anlässen vor allem in Bezug auf Essen u. Trinken großzügig zeigend, andere freihaltend: ein spendabler Herr; er war heute sehr s. und hat uns alle zum Essen eingeladen.
spendabel  

Adj. [mit romanisierender Endung zu spenden] (ugs.): in erfreulicher Weise sich bei bestimmten Anlässen vor allem in Bezug auf Essen u. Trinken großzügig zeigend, andere freihaltend: ein spendabler Herr; er war heute sehr s. und hat uns alle zum Essen eingeladen.
spendabel  

adj.
<Adj.; -bler, am -sten; umg.> freigebig, großzügig [mit französierender Endung zu spendieren]
[spen'da·bel]
[spendabeler, spendabele, spendabeles, spendabelen, spendabelem, spendabelerer, spendabelere, spendabeleres, spendabeleren, spendabelerem, spendabelster, spendabelste, spendabelstes, spendabelsten, spendabelstem]