[ - Collapse All ]
Sperling  

Spẹr|ling, der; -s, -e [mhd. (md.) sperlinc, ahd. sperilig, urspr. wohl Bez. für den jungen Sperling, zu mhd. spar(e), sparwe, ahd. sparo = Sperling, verw. mit griech. spérgoulos = kleiner Vogel]: kleiner, graubraun gefiederter Vogel mit kräftigem, kegelförmigem Schnabel u. kurzen Flügeln: ein frecher, kleiner, unscheinbarer S.; die -e tschilpen; besser ein S. in der Hand als eine Taube auf dem Dach.
Sperling  

Spẹr|ling, der; -s, -e; vgl. aber Sperrling
Sperling  

Spatz; (nordwestd.): Lüning; (rhein.): Mösch.
[Sperling]
[Sperlings, Sperlinge, Sperlingen]
Sperling  

Spẹr|ling, der; -s, -e [mhd. (md.) sperlinc, ahd. sperilig, urspr. wohl Bez. für den jungen Sperling, zu mhd. spar(e), sparwe, ahd. sparo = Sperling, verw. mit griech. spérgoulos = kleiner Vogel]: kleiner, graubraun gefiederter Vogel mit kräftigem, kegelförmigem Schnabel u. kurzen Flügeln: ein frecher, kleiner, unscheinbarer S.; die -e tschilpen; besser ein S. in der Hand als eine Taube auf dem Dach.
Sperling  

n.
<m. 1> Angehöriger einer Unterfamilie der Webervögel: Passerinae; Sy Spatz; <i.e.S.> Haus~: Passer domesticus; Feld~: Passer montanus; → a. Spatz; [Verkleinerungsform zu mhd. spare <ahd. sparo <germ. *sparwo, eigtl. „Zappler“; zu idg. *sper-, *spor- „stoßen, zappeln“]
['Sper·ling]
[Sperlings, Sperlinge, Sperlingen]