[ - Collapse All ]
Spießrute  

Spieß|ru|te, die [zu ↑ Spieß (2) ]: Rute, Gerte, die beim Spießrutenlaufen verwendet wird: meist in der Wendung -n laufen (Milit. früher; [zur Strafe] durch eine von Soldaten gebildete Gasse laufen u. dabei Rutenhiebe auf den entblößten Rücken bekommen: zur Strafe musste er -n laufen. an vielen [wartenden] Leuten vorbeigehen, die einen neugierig anstarren od. spöttisch, feindlich anblicken).
Spießrute  

Spieß|ru|te, die [zu ↑ Spieß (2)]: Rute, Gerte, die beim Spießrutenlaufen verwendet wird: meist in der Wendung -n laufen (Milit. früher; [zur Strafe] durch eine von Soldaten gebildete Gasse laufen u. dabei Rutenhiebe auf den entblößten Rücken bekommen: zur Strafe musste er -n laufen. an vielen [wartenden] Leuten vorbeigehen, die einen neugierig anstarren od. spöttisch, feindlich anblicken).
Spießrute  

n.
<f. 19> dünner, spitzer Zweig, Spießgerte; ~n laufen durch eine Gasse von 100-300 Soldaten laufen u. sich von jedem mit der Spießrute auf den nackten Rücken schlagen lassen (früher als militärische Strafe); <fig.> sich im Vorbeigehen von den Leuten spöttisch, abschätzig od. feindselig ansehen lassen müssen; [zu Spieß in der Bedeutung „spitzer Gegenstand“]
['Spieß·ru·te]
[Spießruten]