[ - Collapse All ]
Spiegelfechterei  

Spie|gel|fech|te|rei, die; -, -en [viell. eigtl. = das Fechten vor dem Spiegel mit seinem eigenen Bilde, also zum Schein] (abwertend): vom Wesentlichen ablenkendes, heuchlerisches, nur zum Schein od. zur Täuschung gezeigtes Verhalten.
Spiegelfechterei  

Spie|gel|fech|te|rei
Spiegelfechterei  

Spie|gel|fech|te|rei, die; -, -en [viell. eigtl. = das Fechten vor dem Spiegel mit seinem eigenen Bilde, also zum Schein] (abwertend): vom Wesentlichen ablenkendes, heuchlerisches, nur zum Schein od. zur Täuschung gezeigtes Verhalten.
Spiegelfechterei  

n.
<f. 18; urspr.> Scheinkampf; <allg.; abwertend> bloßes Getue, betrüger. Angeberei, Schwindel, Blendwerk [nach den spiegelblanken Schwertern, die nur glitzern, mit denen aber nicht ernsthaft gekämpft wird]
[Spie·gel·fech·te'rei]
[Spiegelfechtereien]