[ - Collapse All ]
Spinner  

Spịn|ner, der; -s, - [4: zu ↑ spinnen (3 b) ]:

1.Facharbeiter in einer Spinnerei (Berufsbez.).


2. (ugs. abwertend) jmd., der wegen seines absonderlichen, skurrilen, spleenigen Verhaltens auffällt, als Außenseiter betrachtet wird.


3.(Zool. veraltet) Nachtfalter, dessen Raupen Kokons spinnen.


4.(Angeln) zum Fang von Raubfischen dienender, mit Angelhaken versehener metallischer Köder, der sich, wenn er durchs Wasser gezogen wird, um die Längsachse dreht u. so einen kleinen Fisch vortäuscht.
Spinner  

Spịn|ner
Spinner  

Spịn|ner, der; -s, - [4: zu ↑ spinnen (3 b)]:

1.Facharbeiter in einer Spinnerei (Berufsbez.).


2. (ugs. abwertend) jmd., der wegen seines absonderlichen, skurrilen, spleenigen Verhaltens auffällt, als Außenseiter betrachtet wird.


3.(Zool. veraltet) Nachtfalter, dessen Raupen Kokons spinnen.


4.(Angeln) zum Fang von Raubfischen dienender, mit Angelhaken versehener metallischer Köder, der sich, wenn er durchs Wasser gezogen wird, um die Längsachse dreht u. so einen kleinen Fisch vortäuscht.
Spinner  

n.
<m. 3> Facharbeiter in einer Spinnerei; <Zool.; i.w.S.> Angehöriger verschiedener Familien der Großschmetterlinge, deren Raupen vor der Verpuppung einen Kokon spinnen; <i.w.S.> Angehöriger einer Überfamilie der Schmetterlinge, zu der die Familien der Glucken u. Seidenspinner zählen: Bombycoidea; <auch> zum Fang von Raubfischen benutzter künstl. Köder, der sich um die Längsachse dreht, wenn er durch das Wasser gezogen wird, u. so einen kleinen Fisch vortäuscht; <fig.; umg.> jmd., der spinnt, der dummes Zeug od. nicht ernst zu nehmende Dinge redet
['Spin·ner]
[Spinners, Spinnern, Spinnerin, Spinnerinnen]