[ - Collapse All ]
Spion  

Spi|on der; -s, -e <germ.-it.>:

1.Späher, Horcher; heimlicher Kundschafter; Person, die geheime Informationen unerlaubterweise [an eine fremde Macht] übermittelt.


2.ein außen am Fenster angebrachter Spiegel, in dem man die Vorgänge auf der Straße beobachten kann.


3.[vergittertes] Guckloch an den Zellentüren im Gefängnis od. an Haustüren
Spion  

Spi|on, der; -s, -e [ital. spione, zu: spia = Späher, Beobachter, zu: spiare = spähen, heimlich erkunden, aus dem Germ., verw. mit ↑ spähen ]:

1.a)jmd., der für einen Auftraggeber od. Interessenten, bes. eine fremde Macht, militärische, politische od. wirtschaftliche Geheimnisse auskundschaftet: ein feindlicher S.; als S. für ein westliches Land tätig sein, arbeiten; einen S. enttarnen, verhaften;

b)heimlicher Beobachter od. Aufpasser, der etw. zu erkunden sucht: er hatte seine -e in der Firma.



2.a)Guckloch bes. in einer Tür: durch den S. sehen;

b)außen am Fenster angebrachter Spiegel für die Beobachtung der Straße u. des Hauseingangs.

Spion  

Spi|on, der; -s, -e <ital., »Späher«>
Spion  


1. a) [Geheim]agent, Spionageagent; (ugs.): Geheimdienstler.

b) [Aus]kundschafter, Beobachter, Späher; (österr.): Schnoferl; (abwertend): Aufpasser, Spitzel, Zuträger; (ugs. abwertend): Schnüffler.

2. a) Guckloch, Türspion.

b) Fensterspiegel.

[Spion]
[Spiones, Spions, Spione, Spionen, Spionin, Spioninnen]
Spion  

Spi|on, der; -s, -e [ital. spione, zu: spia = Späher, Beobachter, zu: spiare = spähen, heimlich erkunden, aus dem Germ., verw. mit ↑ spähen]:

1.
a)jmd., der für einen Auftraggeber od. Interessenten, bes. eine fremde Macht, militärische, politische od. wirtschaftliche Geheimnisse auskundschaftet: ein feindlicher S.; als S. für ein westliches Land tätig sein, arbeiten; einen S. enttarnen, verhaften;

b)heimlicher Beobachter od. Aufpasser, der etw. zu erkunden sucht: er hatte seine -e in der Firma.



2.
a)Guckloch bes. in einer Tür: durch den S. sehen;

b)außen am Fenster angebrachter Spiegel für die Beobachtung der Straße u. des Hauseingangs.

Spion  

n.
<m. 1> jmd., der Spionage treibt; <fig.> Guckloch in der Wohnungstür, um von innen den Flur überblicken zu können; <fig.> außen am Fenster angebrachter Spiegel, in dem man vom Zimmer aus die Straße überblicken kann; Sy Fensterspiegel [im Dreißigjährigen Krieg aus frz. espion entlehnt <ital. spione; Weiterbildung zu spia <got. *spaiha „Späher“; zu germ. *spehon „spähen“]
[Spi'on]
[Spiones, Spions, Spione, Spionen, Spionin, Spioninnen]