[ - Collapse All ]
Spitzel  

Spịt|zel, der; -s, - [urspr. wiener., wohl Vkl. von ↑ Spitz (1) , also eigtl. = wachsamer kleiner Spitz] (abwertend): jmd., der in fremdem Auftrag andere heimlich beobachtet, aufpasst, was sie sagen u. tun, und seine Beobachtungen seinem Auftraggeber mitteilt: er arbeitet als S. für die Polizei, den Verfassungsschutz.
Spitzel  

Spịt|zel, der; -s, -
Spitzel  

Agent, Agentin, [geheimer] Informant, [geheime] Informantin, Spion, Spionin, Spürhund, V-Mann, V-Frau; (österr.): Konfident, Konfidentin, Schnoferl; (österr. ugs.): Naderer, Vernaderer; (abwertend): Denunziant, Denunziantin, Zuträger, Zuträgerin; (ugs. abwertend): Achtgroschenjunge, Schnüffler, Schnüfflerin, Schnüffelnase; (Jargon): Viper, Zinker, Zinkerin; (Rechtsspr.): Vertrauensmann, Vertrauensfrau.
[Spitzel]
Spitzel  

Spịt|zel, der; -s, - [urspr. wiener., wohl Vkl. von ↑ Spitz (1), also eigtl. = wachsamer kleiner Spitz] (abwertend): jmd., der in fremdem Auftrag andere heimlich beobachtet, aufpasst, was sie sagen u. tun, und seine Beobachtungen seinem Auftraggeber mitteilt: er arbeitet als S. für die Polizei, den Verfassungsschutz.
Spitzel  

n.
<m. 5> Späher, Aushorcher, heiml. Aufpasser, Spion (Polizei~, Lock~); er war als ~ für die Stasi tätig[vermutl. nach dem oft als Wachhund gehaltenen Spitz]
['Spit·zel]