[ - Collapse All ]
Spolien  

Spo|li|en die (Plur.):

1.Plural von ↑ Spolium.


2.(hist.) beweglicher Nachlass eines katholischen Geistlichen.


3.(Archit.) aus anderen Bauten wieder verwendete Bauteile (z. B. Säulen, Friese o. Ä.)
Spolien  

Spo|li|en ['∫p..., 'sp...] <Pl.> [1: lat. spolia (Pl.), eigtl. wohl = Abgezogenes; 2: mlat. spolia; 3: übertr. von (1)]:

1.(im antiken Rom) Beutestücke, erbeutete Waffen.


2. (früher) Nachlass eines katholischen Geistlichen.


3.(Archit.) aus anderen Bauten stammende, wieder verwendete Bauteile: z. B. Säulen o. Ä.
Spolien  

Spo|li|en [∫p..., auch sp...] Plur. <lat.> (Nachlass katholischer Geistlicher; Archit. aus anderen Bauten wiederverwendete Bauteile, z. B. Säulen)
Spolien  

Spo|li|en ['∫p..., 'sp...] <Pl.> [1: lat. spolia (Pl.), eigtl. wohl = Abgezogenes; 2: mlat. spolia; 3: übertr. von (1)]:

1.(im antiken Rom) Beutestücke, erbeutete Waffen.


2. (früher) Nachlass eines katholischen Geistlichen.


3.(Archit.) aus anderen Bauten stammende, wieder verwendete Bauteile: z. B. Säulen o. Ä.
Spolien  

['..., 'sp...] [Pl.] [1: lat. spolia (Pl.), eigtl. wohl= Abgezogenes; 2: mlat. spolia; 3: übertr. von (1)]: 1. (im antiken Rom) Beutestücke, erbeutete Waffen. 2. (früher) Nachlass eines katholischen Geistlichen. 3. (Archit.) aus anderen Bauten stammende, wieder verwendete Bauteile (z.B. Säulen o.Ä.).
Spolien  

<Pl.; im antiken Rom> Waffenbeute; <MA> Nachlass (eines Geistlichen); <Arch.> Teile eines Kunstwerks, die nicht für dieses geschaffen, sondern einem anderen entnommen worden sind [zu lat. spolium „Beute“; zu spoliare „berauben, plündern“]
['Spo·li·en]