[ - Collapse All ]
Spontaneität  

Spon|ta|ne|i|tät die; -, -en: ↑ Spontanität
Spontaneität  

Spon|ta|ne|i|tät, (seltener:) Spon|ta|ni|tät, die; -, -en <Pl. selten> [frz. spontanéité, zu: spontané < spätlat. spontaneus, ↑ spontan ; Spontanität direkt zu ↑ spontan ] (bildungsspr., Fachspr.):

1. <o. Pl.> a)spontane Art u. Weise; Impulsivität: die S. eines Entschlusses; jede S. zunichtemachen; an S. verlieren;

b)das Vorsichgehen ohne äußeren Anlass od. Einfluss: die S. von Bewegungen.



2.spontane Handlung, Äußerung: seine -en sind erfrischend.

[Spontanität]
Spontaneität  

Spon|ta|ne|i|tät, Spon|ta|ni|tät, die; -, -en
[Spontanität]
Spontaneität  

Spon|ta|ne|i|tät, (seltener:) Spon|ta|ni|tät, die; -, -en <Pl. selten> [frz. spontanéité, zu: spontané < spätlat. spontaneus, ↑ spontan; Spontanität direkt zu ↑ spontan] (bildungsspr., Fachspr.):

1. <o. Pl.>
a)spontane Art u. Weise; Impulsivität: die S. eines Entschlusses; jede S. zunichtemachen; an S. verlieren;

b)das Vorsichgehen ohne äußeren Anlass od. Einfluss: die S. von Bewegungen.



2.spontane Handlung, Äußerung: seine -en sind erfrischend.

[Spontanität]
Spontaneität  

n.
Spon·ta·ne·i'tät <[-ne:i-]> Spon·ta·ni'tät <f. 20; unz.> spontanes Handeln od. Geschehen, Handeln aus eigenem Antrieb, Selbstbestimmung (des Willens) [<frz. spontanéité; zu spontan(frz. spontané)]
[Spon·ta·nei'tät,]
[Spontaneitäten, Spontanität, Spontanitäten]