[ - Collapse All ]
Sprosse  

Sprọs|se, die; -, -n [1 a: mhd. sproʒʒe, ahd. sproʒʒo, zu 2↑ sprießen ; wohl nach dem Baumstamm mit Aststümpfen als ältester Form der Leiter od. eigtl. = kurze (Quer)stange; 3: wohl eigtl. im Sinne von »Querstange« od. »Zweig«; 4: vgl. Sommersprosse ]:

1.a)Querholz, -stange einer Leiter: die oberste S. der Leiter; eine S. fehlt, ist gebrochen; er stand auf der ersten, obersten S. seiner Karriere;

b)Querholz, mit dem ein Fenster o. Ä. unterteilt ist.



2.(österr.) kurz für ↑ Kohlsprosse .


3. (Jägerspr.) Spitze eines [Hirsch]geweihs; Ende (3) .


4. (veraltet) Sommersprosse; kleiner Leberfleck.
Sprosse  

Sprọs|se, die; -, -n (Querholz der Leiter; Hautfleck; auch für Spross [Geweihteil])
Sprosse  

a) Leitersprosse, Querholz, Stufe; (österr. ugs.): Sprießel.

b) Fensterkreuz, Querbalken.

[Sprosse]
[Sprossen]
Sprosse  

Sprọs|se, die; -, -n [1 a: mhd. sproʒʒe, ahd. sproʒʒo, zu 2↑ sprießen; wohl nach dem Baumstamm mit Aststümpfen als ältester Form der Leiter od. eigtl. = kurze (Quer)stange; 3: wohl eigtl. im Sinne von »Querstange« od. »Zweig«; 4: vgl. Sommersprosse]:

1.
a)Querholz, -stange einer Leiter: die oberste S. der Leiter; eine S. fehlt, ist gebrochen; er stand auf der ersten, obersten S. seiner Karriere;

b)Querholz, mit dem ein Fenster o. Ä. unterteilt ist.



2.(österr.) kurz für ↑ Kohlsprosse.


3. (Jägerspr.) Spitze eines [Hirsch]geweihs; Ende (3).


4. (veraltet) Sommersprosse; kleiner Leberfleck.
Sprosse  

n.
<f. 19> Querholz zum Darauftreten an der Leiter; Zacke, Ende (am Geweih) [Sproß]
['Spros·se]
[Sprossen]