[ - Collapse All ]
Spruch  

Sprụch, der; -[e]s, Sprüche [mhd. spruch, auch = gesprochenes Gedicht, zu ↑ sprechen , urspr. = Gesprochenes]:

1.a)kurzer, einprägsamer, oft gereimter Satz, der eine Lebensregel, eine Lebensweisheit enthält: ein kluger, weiser, frommer S.; jmdm. einen S. ins Poesiealbum schreiben; sich einen S. [von Goethe] an die Wand hängen; einen S. beherzigen; ein S. (Zitat) aus der Bibel; die Sprüche (Aussprüche) Jesu; die Hauswand war mit anarchistischen Sprüchen (ugs.; Parolen) beschmiert;

b)[lehrhaftes] meist kurzes, einstrophiges Gedicht, Lied mit oft moralischem, religiösem od. politischem Inhalt (bes. in der mittelhochdeutschen Dichtung, auch im Alten Testament): die politischen Sprüche Walthers von der Vogelweide; das Buch der Sprüche, die Sprüche Salomos (Buch des Alten Testaments, das eine König Salomo zugeschriebene Sammlung von Spruchweisheiten enthält).



2. <meist Pl.> (ugs. abwertend) nichtssagende Phrase: das sind doch alles nur Sprüche!; das ist doch nur so ein dummer S.; Sprüche helfen uns nicht weiter;

*Sprüche machen/klopfen (ugs. abwertend; sich in groß tönenden Worten äußern, hinter denen nicht viel steckt).


3.(ugs.) etw., was jmd. in einer bestimmten Situation [immer wieder in stets gleicher, oft formelhafter Formulierung] sagt: der Vertreter leiert an jeder Tür seinen S. herunter; er hat immer denselben S. drauf.


4.a)Urteils-, Schiedsspruch o. Ä.;

b)prophetische Äußerung; Orakelspruch: ein delphischer S.

Spruch  

Sprụch, der; -[e]s, Sprüche
Spruch  


1. Ausspruch, geflügeltes Wort, Lebensweisheit, Satz, Sinnspruch, Sprichwort, Weisheit, Zitat; (bildungsspr.): Aphorismus, Apophthegma, Diktum, Sentenz.

2. Floskel, leeres Wort, Plattheit, Redensart; (geh.): Plattitüde; (abwertend): Phrase, Wortgeklingel; (ugs. abwertend): Geschwätz, Gewäsch.

3. Rechtsspruch, Urteil; (veraltend): Richt[er]spruch; (Rechtsspr.): Schiedsspruch; (Rechtsspr. veraltet): Sentenz, Verdikt.

[Spruch]
[Spruches, Spruchs, Spruche, Sprüche, Sprüchen]
Spruch  

Sprụch, der; -[e]s, Sprüche [mhd. spruch, auch = gesprochenes Gedicht, zu ↑ sprechen, urspr. = Gesprochenes]:

1.
a)kurzer, einprägsamer, oft gereimter Satz, der eine Lebensregel, eine Lebensweisheit enthält: ein kluger, weiser, frommer S.; jmdm. einen S. ins Poesiealbum schreiben; sich einen S. [von Goethe] an die Wand hängen; einen S. beherzigen; ein S. (Zitat) aus der Bibel; die Sprüche (Aussprüche) Jesu; die Hauswand war mit anarchistischen Sprüchen (ugs.; Parolen) beschmiert;

b)[lehrhaftes] meist kurzes, einstrophiges Gedicht, Lied mit oft moralischem, religiösem od. politischem Inhalt (bes. in der mittelhochdeutschen Dichtung, auch im Alten Testament): die politischen Sprüche Walthers von der Vogelweide; das Buch der Sprüche, die Sprüche Salomos (Buch des Alten Testaments, das eine König Salomo zugeschriebene Sammlung von Spruchweisheiten enthält).



2. <meist Pl.> (ugs. abwertend) nichtssagende Phrase: das sind doch alles nur Sprüche!; das ist doch nur so ein dummer S.; Sprüche helfen uns nicht weiter;

*Sprüche machen/klopfen (ugs. abwertend; sich in groß tönenden Worten äußern, hinter denen nicht viel steckt).


3.(ugs.) etw., was jmd. in einer bestimmten Situation [immer wieder in stets gleicher, oft formelhafter Formulierung] sagt: der Vertreter leiert an jeder Tür seinen S. herunter; er hat immer denselben S. drauf.


4.
a)Urteils-, Schiedsspruch o. Ä.;

b)prophetische Äußerung; Orakelspruch: ein delphischer S.

Spruch  

Spruch, Urteil, Urteilsspruch
[Urteil, Urteilsspruch]
Spruch  

n.
<m. 1u> kurz u. einprägsam ausgesprochener Gedanke, kurzer Lehrsatz, Lebensregel, oft in Reimen (Denk~, Sinn~, Wahl~); Form der mittelhochdeutschen Lyrik, liederartiges, stroph., sangbares Gedicht (Sang~); kurzes Lehrgedicht in Reimpaaren ohne stroph. Einteilung; ausgedrückte Entscheidung (Richter~, Schieds~, Urteils~); Beschwörungsformel (Zauber~); Stelle aus einem Buch, Zitat, bes. aus der Bibel (Bibel~); die Sprüche Salomons; Sprüche machen, klopfen <fig.> leeres Gerede von sich geben, große Worte od. Versprechungen machen; ein weiser ~! <iron.>; Goethes Sprüche in Prosa, in Reimen [<mhd. spruch, eigtl. „Gesprochenes“; sprechen]
[Spruch]
[Spruches, Spruchs, Spruche, Sprüche, Sprüchen]