[ - Collapse All ]
Spur  

Spur, die; -, -en [mhd. spur, spor, ahd. spor, eigtl. = Fußabdruck]:

1.a)Reihe, Aufeinanderfolge von Abdrücken od. Eindrücken, die jmd., etw. bei der Fortbewegung im Boden hinterlassen hat: eine alte, frische, tiefe S. im Schnee; die S. eines Schlittens, Pferdes; die S. führt zum, endet am Waldrand, verliert sich; eine S. verfolgen; eine S. aufnehmen (finden u. zu verfolgen beginnen); der Hund wittert, verfolgt eine S.; der Regen hat die -en verwischt; einer S. folgen, nachgehen; die S. der Diebe führt nach Frankreich; von den gestohlenen Gemälden fehlt jede S.; die Polizei ist auf eine S. gestoßen, ist auf der falschen Spur;

*heiße S. (wichtiger Anhaltspunkt für die Aufklärung eines Verbrechens o. Ä.): der Detektiv hat, verfolgt eine heiße S.; jmdm. auf die S. kommen (jmdn. als Täter o. Ä. ermitteln.); einer Sache auf die S. kommen (herausfinden, was es mit einer Sache auf sich hat; etw. aufdecken); jmdm. auf der S. sein, bleiben (aufgrund sicherer Anhaltspunkte jmdn. [weiterhin] verfolgen); einer Sache auf der S. sein, bleiben (aufgrund sicherer Anhaltspunkte sich [weiterhin] bemühen, eine Sache zu erforschen, aufzudecken); auf jmds. -en wandeln, in jmds. -en treten (↑ Fußstapfe );

b)(Ski) Loipe: die S. legen; in die S. gehen, treten; in der S. sein;

c)(Jägerspr.) Reihe, Aufeinanderfolge von Abdrücken der Tritte bestimmter Tiere, bes. des Niederwilds (im Unterschied zu Fährte, Geläuf).



2.<meist Pl.> von einer äußeren Einwirkung zeugende [sichtbare] Veränderung an etw., Anzeichen für einen in der Vergangenheit liegenden Vorgang, Zustand: -en der Zerstörung, von Gewalt; die -en von etw. tragen, zeigen; [keine] -en hinterlassen; alle -en sorgfältig sichern, verwischen, beseitigen; die -en (Überreste) vergangener Kulturen.


3.(Verkehrsw.) Fahrspur od. einer Fahrspur ähnlicher abgegrenzter Streifen einer Fahrbahn: die S. wechseln; die mittlere S.; auf, in der rechten S. fahren.


4.a)einen bestimmten Anteil der gesamten Breite eines Magnetbands einnehmender Streifen: das Bandgerät arbeitet mit vier -en;

b)(EDV) abgegrenzter Bereich auf einem Datenträger, in dem eine einfache Folge von Bits gespeichert werden kann: Magnetplatten mit mehreren -en.



5.(Technik) Spurweite: Autos mit breiter S. und langem Radstand.


6.(Kfz-T.) (für das Spurhalten bedeutsame) Stellung von linkem u. rechtem Rad zueinander: die S. stimmt nicht; die S. kontrollieren, einstellen.


7.vom Fahrer mithilfe der Lenkung bestimmte Linie, auf der sich ein Fahrzeug bewegen soll: das Auto hält gut [die] S. (bricht nicht seitlich aus).


8. sehr kleine Menge von etw.; ein wenig: da fehlt noch eine S. Essig; die Suppe ist [um] eine S. zu salzig; -en von Zyankali; Jod benötigt der Körper nur in Spuren; ohne die leiseste, geringste S. von Furcht; der Empfang war um eine S. zu kühl;

*nicht die S./keine S. (ugs.; überhaupt nichts).
Spur  

Spur, die; -, -en
Spur  


1. a) Abdruck, Fährte, Fußabdruck, Fußspur, Fußstapfen, Fußtapfen, Stapfen, Tapfen; (Jägerspr.): Tritt.

b) Bahn; (Skisport): Loipe.

2. Anhaltspunkt, Anzeichen, Beweis, Merkmal, Überrest, Zeichen; (bildungsspr.): Indiz.

3. Bahn, Fahrbahn, Fahrspur, Fahrstreifen.

4. a) ein bisschen, eine Idee/Nuance, ein wenig, etwas, Prischen, Prise; (geh.): Gran; (ugs.): Kleinigkeit.

b) Andeutung, Anflug, Ansatz, Nuance, Schimmer; (geh.): Hauch, Regung; (ugs.): Touch.

[Spur]
[Spuren]
Spur  

Spur, die; -, -en [mhd. spur, spor, ahd. spor, eigtl. = Fußabdruck]:

1.
a)Reihe, Aufeinanderfolge von Abdrücken od. Eindrücken, die jmd., etw. bei der Fortbewegung im Boden hinterlassen hat: eine alte, frische, tiefe S. im Schnee; die S. eines Schlittens, Pferdes; die S. führt zum, endet am Waldrand, verliert sich; eine S. verfolgen; eine S. aufnehmen (finden u. zu verfolgen beginnen); der Hund wittert, verfolgt eine S.; der Regen hat die -en verwischt; einer S. folgen, nachgehen; die S. der Diebe führt nach Frankreich; von den gestohlenen Gemälden fehlt jede S.; die Polizei ist auf eine S. gestoßen, ist auf der falschen Spur;

*heiße S. (wichtiger Anhaltspunkt für die Aufklärung eines Verbrechens o. Ä.): der Detektiv hat, verfolgt eine heiße S.; jmdm. auf die S. kommen (jmdn. als Täter o. Ä. ermitteln.); einer Sache auf die S. kommen (herausfinden, was es mit einer Sache auf sich hat; etw. aufdecken); jmdm. auf der S. sein, bleiben (aufgrund sicherer Anhaltspunkte jmdn. [weiterhin] verfolgen); einer Sache auf der S. sein, bleiben (aufgrund sicherer Anhaltspunkte sich [weiterhin] bemühen, eine Sache zu erforschen, aufzudecken); auf jmds. -en wandeln, in jmds. -en treten (↑ Fußstapfe);

b)(Ski) Loipe: die S. legen; in die S. gehen, treten; in der S. sein;

c)(Jägerspr.) Reihe, Aufeinanderfolge von Abdrücken der Tritte bestimmter Tiere, bes. des Niederwilds (im Unterschied zu Fährte, Geläuf).



2.<meist Pl.> von einer äußeren Einwirkung zeugende [sichtbare] Veränderung an etw., Anzeichen für einen in der Vergangenheit liegenden Vorgang, Zustand: -en der Zerstörung, von Gewalt; die -en von etw. tragen, zeigen; [keine] -en hinterlassen; alle -en sorgfältig sichern, verwischen, beseitigen; die -en (Überreste) vergangener Kulturen.


3.(Verkehrsw.) Fahrspur od. einer Fahrspur ähnlicher abgegrenzter Streifen einer Fahrbahn: die S. wechseln; die mittlere S.; auf, in der rechten S. fahren.


4.
a)einen bestimmten Anteil der gesamten Breite eines Magnetbands einnehmender Streifen: das Bandgerät arbeitet mit vier -en;

b)(EDV) abgegrenzter Bereich auf einem Datenträger, in dem eine einfache Folge von Bits gespeichert werden kann: Magnetplatten mit mehreren -en.



5.(Technik) Spurweite: Autos mit breiter S. und langem Radstand.


6.(Kfz-T.) (für das Spurhalten bedeutsame) Stellung von linkem u. rechtem Rad zueinander: die S. stimmt nicht; die S. kontrollieren, einstellen.


7.vom Fahrer mithilfe der Lenkung bestimmte Linie, auf der sich ein Fahrzeug bewegen soll: das Auto hält gut [die] S. (bricht nicht seitlich aus).


8. sehr kleine Menge von etw.; ein wenig: da fehlt noch eine S. Essig; die Suppe ist [um] eine S. zu salzig; -en von Zyankali; Jod benötigt der Körper nur in Spuren; ohne die leiseste, geringste S. von Furcht; der Empfang war um eine S. zu kühl;

*nicht die S./keine S. (ugs.; überhaupt nichts).
Spur  

n.
<f. 20>
1 Abdruck von Füßen, Rädern, Skiern usw. im Boden od. Schnee (Fuß~, Rad~, Schlitten~, Wagen~); Fährte, Tritt; Furche, Kielwasser; <Jägerspr.> Fußabdrücke (des Niederwildes); Eisenbahngleis hinsichtlich seines Schienenabstandes (Schmal~); (meist durch Markierung abgegrenzter) Streifen einer Fahrbahn (Kriech~, Überhol~); <fig.> Anzeichen; Überrest; Kleinigkeit, winzige Menge; → a. heiß
2 ;die ~en einer versunkenen Kultur <fig.> es fehlt noch eine ~ Salz <fig.> in ihrem Gesicht waren noch ~en einstiger Schönheit zu erkennen <fig.>
3 wir haben keine ~ von ihm gefunden kein Zeichen, dass er hier gewesen ist; eines Mädchens ~en folgen <poet.; heute nur noch scherzh.> einem M. ständig folgen, ständig um es sein; die ~ führt in den Wald, ins Ausland; keine ~en hinterlassen; eine ~ verfolgen; die ~ verlieren; seine ~en verwischen
4 ;eine alte, frische, neue ~; keine ~! <fig.; umg.> ganz u. gar nicht!; keine ~ von Geist, von Talent besitzen <fig.> keinerlei G., T. haben; keine ~ davon ist wahr <fig.> nichts davon;
5 jmdn. auf die (richtige) ~ bringen <fig.> jmdm. einen Hinweis geben; jmdm. auf die ~ kommen <fig.> seine (heiml.) Handlungen entdecken;(einer Sache); auf die ~ kommen <fig.> sie herausfinden, sie entdecken; einem Dieb auf der ~ sein einen D. verfolgen; nicht die ~! <fig.; umg.> ganz u. gar nicht, nicht das Geringste!; jmdn. von der ~ abbringen, ablenken [<ahd. spor; zu idg. *sper- „mit Füßen treten“; verwandt mit Sporn u. spreizen]
[Spur]
[Spuren]