[ - Collapse All ]
spurten  

spụr|ten: (Sport) einen Spurt machen
spurten  

spụr|ten <sw. V.> [engl. to spurt, Nebenf. von: to spirt = hervorspritzen, aufspritzen, H. u.]:

1.(Sport) (bei einem Lauf) ein Stück einer Strecke, bes. das letzte Stück vor dem Ziel, mit stark beschleunigtem Tempo zurücklegen <ist/hat>: zu s. anfangen.


2.<ist> (ugs.) a)schnell laufen: wir sind ganz schön gespurtet;

b)schnell irgendwohin laufen: über den Hof, ins Haus s.

spurten  

spụr|ten
spurten  


1. das Tempo steigern, die Geschwindigkeit steigern, forcieren; (Sport): einen Spurt einlegen, sprinten.

2. sprinten.

[spurten]
[spurte, spurtest, spurtet, spurtete, spurtetest, spurteten, spurtetet, spurt, gespurtet, spurtend]
spurten  

spụr|ten <sw. V.> [engl. to spurt, Nebenf. von: to spirt = hervorspritzen, aufspritzen, H. u.]:

1.(Sport) (bei einem Lauf) ein Stück einer Strecke, bes. das letzte Stück vor dem Ziel, mit stark beschleunigtem Tempo zurücklegen <ist/hat>: zu s. anfangen.


2.<ist> (ugs.)
a)schnell laufen: wir sind ganz schön gespurtet;

b)schnell irgendwohin laufen: über den Hof, ins Haus s.

spurten  

[sw. V.] [engl. to spurt, Nebenf. von: to spirt= hervorspritzen, aufspritzen, H. u.]: 1. (Sport) (bei einem Lauf) ein Stück einer Strecke, bes. das letzte Stück vor dem Ziel, mit stark beschleunigtem Tempo zurücklegen [ist/hat]: zu s. anfangen. 2. [ist] (ugs.) a) schnell laufen: wir sind ganz schön gespurtet; b) schnell irgendwohin laufen: über den Hof, ins Haus s.
spurten  

v.
<V.i.; hat> das Tempo kurzfristig steigern [Spurt]
['spur·ten]
[spurte, spurtest, spurtet, spurten, spurtete, spurtetest, spurteten, spurtetet, spurt, gespurtet, spurtend]