[ - Collapse All ]
stählern  

stäh|lern <Adj.> [älter: stählin, mhd. stehelin]:

1.aus Stahl bestehend, hergestellt: eine -e Brücke, Konstruktion; -e Muskeln (Muskeln hart wie Stahl).


2. (geh.) stark, fest, unerschütterlich: er hat -e Grundsätze, Nerven; ihr Wille ist s.
stählern  

stäh|lern (aus Stahl)
stählern  


1. aus Eisen/Stahl bestehend, aus Eisen/Stahl hergestellt, eisern; (dichter.): ehern.

2. eisern, fest, hartnäckig, nicht nachgebend, stark, unbeirrt, unbeugsam, unerschütterlich, wie ein Fels, zäh; (geh.): ehern.

[stählern]
[stählerner, stählerne, stählernes, stählernen, stählernem, stählernerer, stählernere, stählerneres, stählerneren, stählernerem, stählernster, stählernste, stählernstes, stählernsten, stählernstem, staehlern]
stählern  

stäh|lern <Adj.> [älter: stählin, mhd. stehelin]:

1.aus Stahl bestehend, hergestellt: eine -e Brücke, Konstruktion; -e Muskeln (Muskeln hart wie Stahl).


2. (geh.) stark, fest, unerschütterlich: er hat -e Grundsätze, Nerven; ihr Wille ist s.
stählern  

Adj. [älter: stählin, mhd. stehelin]: 1. aus Stahl bestehend, hergestellt: eine -e Brücke, Konstruktion; Ü -e Muskeln (Muskeln hart wie Stahl). 2. (geh.) stark, fest, unerschütterlich: er hat -e Grundsätze, Nerven; ihr Wille ist s.
stählern  

adj.
<Adj.> aus Stahl, hart wie Stahl <a. fig.>; ~e Nerven; ~er Wille
['stäh·lern]
[stählerner, stählerne, stählernes, stählernen, stählernem, stählernerer, stählernere, stählerneres, stählerneren, stählernerem, stählernster, stählernste, stählernstes, stählernsten, stählernstem]