[ - Collapse All ]
stäuben  

stäu|ben <sw. V.; hat> [mhd. stöuben, ahd. stouben, ↑ stauben ]:

1.(selten) Staub absondern, stauben (1 a) .


2. Staub, Schmutzteilchen o. Ä. von etw. entfernen; stauben (3) .


3. in kleinste Teilchen zerstieben; wie Staub umherwirbeln.


4.(etw. Pulveriges) fein verteilen, streuen.


5. (Jägerspr.) (vom Federwild) Kot fallen lassen.
stäuben  

stäu|ben (zerstieben)
stäuben  

stäu|ben <sw. V.; hat> [mhd. stöuben, ahd. stouben, ↑ stauben]:

1.(selten) Staub absondern, stauben (1 a).


2. Staub, Schmutzteilchen o. Ä. von etw. entfernen; stauben (3).


3. in kleinste Teilchen zerstieben; wie Staub umherwirbeln.


4.(etw. Pulveriges) fein verteilen, streuen.


5. (Jägerspr.) (vom Federwild) Kot fallen lassen.
stäuben  

[sw. V.; hat] [mhd. stöuben, ahd. stouben, stauben]: 1. (selten) Staub absondern, stauben (1 a). 2. Staub, Schmutzteilchen o.Ä. von etw. entfernen; stauben (3). 3. in kleinste Teilchen zerstieben; wie Staub umherwirbeln. 4. (etw. Pulveriges) fein verteilen, streuen. 5. (Jägerspr.) (vom Federwild) Kot fallen lassen.
stäuben  

v.
1 <V.i.; ist> in kleinste Teilchen zerstieben
2 <V.t.; hat> eine feinkörnige Masse über etwas ~ schütten, verteilen; Mehl über Gemüse, eine Soße ~; Puderzucker über einen Kuchen ~ [stauben]
['stäu·ben]
[stäube, stäubst, stäubt, stäuben, stäubte, stäubtest, stäubten, stäubtet, stäubest, stäubet, stäub, gestäubt, stäubend]