[ - Collapse All ]
stapeln  

sta|peln <sw. V.; hat>:

1. zu einem Stapel (1 a) schichten, aufeinanderlegen: Holz s.; Reichtümer s. (anhäufen).


2. <s. + sich> sich in großer Menge zu Stapeln (1 a) aufhäufen: in der Ecke stapelten sich die Akten.
stapeln  

aufeinanderlegen/-setzen/-stellen, aufhäufe[l]n, aufschichten, aufstapeln, auftürmen, häufeln, setzen, türmen, übereinanderlegen/-setzen/-stellen, zu einem Stapel schichten; (schweiz.): aufbeigen; (südd., schweiz.): beigen; (landsch.): aufsetzen; (bayr., österr.): schlichten.
[stapeln]
[staple, stapele, stapelst, stapelt, stapelte, stapeltest, stapelten, stapeltet, gestapelt, stapelnd]
stapeln  

sta|peln <sw. V.; hat>:

1. zu einem Stapel (1 a) schichten, aufeinanderlegen: Holz s.; Reichtümer s. (anhäufen).


2. <s. + sich> sich in großer Menge zu Stapeln (1 a) aufhäufen: in der Ecke stapelten sich die Akten.
stapeln  

[sw. V.; hat]: 1. zu einem Stapel (1 a) schichten, aufeinander legen: Holz s.; Ü Reichtümer s. (anhäufen). 2. [s.+ sich] sich in großer Menge zu Stapeln (1 a) aufhäufen: in der Ecke stapelten sich die Akten.
stapeln  

v.
<V.t.; hat> zu einem Stapel schichten, aufhäufen; <fig.> anhäufen, in Mengen lagern; Bücher auf dem Schrank ~
['sta·peln]
[staple, stapele, stapelst, stapelt, stapeln, stapelte, stapeltest, stapelten, stapeltet, gestapelt, stapelnd]