[ - Collapse All ]
stark  

stạrk <Adj.; stärker, stärkste> [mhd. starc, ahd. star(a)ch, verw. mit ↑ starren , urspr. wohl = steif, starr]:

1.a)viel Kraft besitzend, über genügend Kräfte verfügend; von viel Kraft zeugend; kräftig: ein -er Mann; -e Arme; ein -er (selten; fester, kräftiger) Händedruck; er ist s. wie ein Bär; <subst.:> das Recht des Stärkeren; ein -er Staat; sie hat einen -en Willen (ist willensstark); ein -er (unerschütterlicher) Glaube; sie ist s. (charakterfest, willensstark) genug, mit diesem Schlag fertig zu werden; jetzt heißt es s. bleiben (nicht schwankend werden, nicht nachgeben);

*sich für jmdn., etw. s. machen (ugs.; sich mit aller Energie für jmdn., etw. einsetzen);

b)(in Bezug auf seine Funktion) sehr leistungsfähig, widerstandsfähig: ein -es Herz; -e Nerven.



2.a)dick, stabil, fest u. daher sehr belastbar: -e Mauern, Äste; dazu ist das Garn nicht s. genug;

b)(bes. Werbespr. verhüll.) dick, beleibt: Kleider für stärkere Damen;

c)eine bestimmte Dicke, einen bestimmten Umfang aufweisend: eine 20 cm -e Wand; das Buch ist mehrere hundert Seiten s.



3.a)zahlenmäßig nicht gering; zahlreich: beide Vorstellungen waren s. besucht;

b)eine große Anzahl von Teilnehmern, Angehörigen, Mitgliedern o. Ä. aufweisend: ein -es Heer, Aufgebot;

c)eine bestimmte Anzahl habend: eine etwa 20 Mann -e Bande;

d)(selten) gut (3 b) : wir werden zwei -e Stunden brauchen.



4.eine hohe Konzentration aufweisend; sehr gehaltvoll, -reich: -er Kaffee; diese Zigaretten sind mir zu s.; -e (kräftige, intensive) Farben.


5.hohe Leistung bringend; einen hohen Grad von Wirksamkeit besitzend; leistungsstark: hast du keine stärkere Glühbirne?; das Unternehmen ist finanziell recht s.


6.a)gute Leistungen erbringend; tüchtig: ein -er Spieler; die Schülerin ist in Mathematik s.;

b)(als Ergebnis einer geistigen od. körperlichen Leistung) sehr gut, ausgezeichnet: die Mannschaft bot eine -e Leistung.



7.sehr ausgeprägt; in hohem Maße vorhanden, wirkend; von großem Ausmaß; sehr intensiv; sehr kräftig: es setzte -er Frost ein; -e Schneefälle behindern den Verkehr; er spürte einen -en Druck auf den Ohren; -er Verkehr; einen -en Eindruck machen; das ist eine -e Übertreibung; -en Hunger, -e Schmerzen haben; -e (gut erkennbare, deutliche) Zeichen einer Besserung; er ist ein -er Esser, Raucher (isst, raucht viel); ein -er (heftiger) Wind; ein s. wirkendes Mittel; eine s. betonte Silbe; die Nachfrage war diesmal besonders s.; s. beschäftigt, verschuldet sein; ein s. behaarter Körper; ein s. bevölkertes Land; sie erinnert ihn s. an seine Mutter; die Blumen duften s.; s. erkältet sein; ich habe dich s. im Verdacht, das veranlasst zu haben; es geht s. auf Mitternacht (ugs.; ist bald Mitternacht); das war aber wirklich zu s., ja wohl s.! (ugs.; das war unerhört, eine Frechheit!).


8.(ugs.) großartig, hervorragend, ausgezeichnet u. deshalb jmdn. tief beeindruckend, ihm sehr gefallend: ein -er Film; ich finde den Typ unerhört s.; sie kann unheimlich s. singen; s.!


9. (Sprachw.) a)(in Bezug auf Verben) durch einen sich ändernden Stammvokal u. (beim 2. Partizip) durch das Vorhandensein der Endung -en gekennzeichnet: die -e Konjugation; -e (stark konjugierte) Verben;

b)(in Bezug auf Substantive) in den Formen der Maskulina u. Neutra durch das Vorhandensein der Endung -[e]s im Genitiv Singular gekennzeichnet: die -e Deklination; -e (stark deklinierte) Substantive.

stark  

stạrkstärker, stärks|te
- eine starke Natur; sie hat starke Nerven
- (Sprachw.:) starke Deklination; ein starkes VerbGroßschreibung:
- das Recht des Starken
- August II., der StarkeSchreibung in Verbindung mit Verben und Partizipien:
- stark sein, stark werden
- taktische Fehler hatten den Gegner stark gemacht od. starkgemacht
- sie hat sich für den Plan starkgemacht (ugs. für sehr eingesetzt)
- der Trainer hat seine Mannschaft starkgeredet (ihren Erfolg herbeigeredet)
- eine stark behaarte od. starkbehaarte Brust
- stark bewachte od. starkbewachte Gefangene
stark  


1. a) baumstark, kernig, kräftig, kraftstrotzend, kraftvoll, markig, viel Kraft besitzend; (ugs.): bärenstark; (ugs. emotional verstärkend): riesenstark.

b) belastbar, belastungsfähig, hart, leistungsfähig, nicht anfällig, robust, unempfindlich, widerstandsfähig, zäh; (Biol., Med.): resistent.

2. a) belastbar, fest, massiv, stabil.

b) beleibt, dick, dickleibig, dicklich, füllig, gut genährt, korpulent, mollig, rund, rundlich, üppig, voll; (schweiz.): fest; (geh.): gut bei Leibe, wohlbeleibt; (ugs.): gut im Futter, mopsig, pummelig; (verhüll.): vollschlank; (scherzh.): kugelig, kugelrund; (bildungsspr. scherzh.): voluminös; (ugs. scherzh.): gut gepolstert; (meist spött.): wohlgenährt; (bayr., österr. abwertend): blad; ( scherzh. veraltend): gewichtig; (veraltet): vollleibig.

3. eine große Anzahl aufweisend, groß, zahlreich.

4. eine hohe Konzentration aufweisend, gehaltreich, gehaltvoll, intensiv, kräftig, schwer.

5. hohe Leistung bringend, leistungsfähig, leistungsstark, wirksam.

6. a) fähig, gut, gute Leistungen erbringend, tüchtig.

b) ausgezeichnet, brillant, erstklassig, fabelhaft, genial, grandios, hervorragend, sehr gut, vortrefflich, vorzüglich; (bildungsspr.): exzellent, superb; (ugs.): bombig, famos, fantastisch, glänzend, großartig, klasse, pfundig, prima, spitze, super, toll; (österr. ugs.): klass; (ugs., bes. südd., österr., schweiz.): sauber [sauber]; (salopp): eine Wucht; (salopp, bes. berlin.): dufte; (emotional): wunderbar; (ugs. emotional verstärkend): supertoll.

7. ausgeprägt, enorm, groß, heftig, immens, intensiv, kräftig, lebhaft, massiv, schwer, stürmisch, von großem Ausmaß; (bildungsspr.): frenetisch, vehement; (ugs.): hundserbärmlich, hundsgemein, irrsinnig; (salopp): gottserbärmlich, irre; (emotional): gewaltig; (landsch., auch geh.): arg.

[stark]
[starker, starke, starkes, starken, starkem, stärkerer, stärker, stärkere, stärkeres, stärkeren, stärkerem, stärkster, stärkste, stärksts, stärksten, stärkstem, stärkstes]
stark  

stạrk <Adj.; stärker, stärkste> [mhd. starc, ahd. star(a)ch, verw. mit ↑ starren, urspr. wohl = steif, starr]:

1.
a)viel Kraft besitzend, über genügend Kräfte verfügend; von viel Kraft zeugend; kräftig: ein -er Mann; -e Arme; ein -er (selten; fester, kräftiger) Händedruck; er ist s. wie ein Bär; <subst.:> das Recht des Stärkeren; ein -er Staat; sie hat einen -en Willen (ist willensstark); ein -er (unerschütterlicher) Glaube; sie ist s. (charakterfest, willensstark) genug, mit diesem Schlag fertig zu werden; jetzt heißt es s. bleiben (nicht schwankend werden, nicht nachgeben);

*sich für jmdn., etw. s. machen (ugs.; sich mit aller Energie für jmdn., etw. einsetzen);

b)(in Bezug auf seine Funktion) sehr leistungsfähig, widerstandsfähig: ein -es Herz; -e Nerven.



2.
a)dick, stabil, fest u. daher sehr belastbar: -e Mauern, Äste; dazu ist das Garn nicht s. genug;

b)(bes. Werbespr. verhüll.) dick, beleibt: Kleider für stärkere Damen;

c)eine bestimmte Dicke, einen bestimmten Umfang aufweisend: eine 20 cm -e Wand; das Buch ist mehrere hundert Seiten s.



3.
a)zahlenmäßig nicht gering; zahlreich: beide Vorstellungen waren s. besucht;

b)eine große Anzahl von Teilnehmern, Angehörigen, Mitgliedern o. Ä. aufweisend: ein -es Heer, Aufgebot;

c)eine bestimmte Anzahl habend: eine etwa 20 Mann -e Bande;

d)(selten) gut (3 b): wir werden zwei -e Stunden brauchen.



4.eine hohe Konzentration aufweisend; sehr gehaltvoll, -reich: -er Kaffee; diese Zigaretten sind mir zu s.; -e (kräftige, intensive) Farben.


5.hohe Leistung bringend; einen hohen Grad von Wirksamkeit besitzend; leistungsstark: hast du keine stärkere Glühbirne?; das Unternehmen ist finanziell recht s.


6.
a)gute Leistungen erbringend; tüchtig: ein -er Spieler; die Schülerin ist in Mathematik s.;

b)(als Ergebnis einer geistigen od. körperlichen Leistung) sehr gut, ausgezeichnet: die Mannschaft bot eine -e Leistung.



7.sehr ausgeprägt; in hohem Maße vorhanden, wirkend; von großem Ausmaß; sehr intensiv; sehr kräftig: es setzte -er Frost ein; -e Schneefälle behindern den Verkehr; er spürte einen -en Druck auf den Ohren; -er Verkehr; einen -en Eindruck machen; das ist eine -e Übertreibung; -en Hunger, -e Schmerzen haben; -e (gut erkennbare, deutliche) Zeichen einer Besserung; er ist ein -er Esser, Raucher (isst, raucht viel); ein -er (heftiger) Wind; ein s. wirkendes Mittel; eine s. betonte Silbe; die Nachfrage war diesmal besonders s.; s. beschäftigt, verschuldet sein; ein s. behaarter Körper; ein s. bevölkertes Land; sie erinnert ihn s. an seine Mutter; die Blumen duften s.; s. erkältet sein; ich habe dich s. im Verdacht, das veranlasst zu haben; es geht s. auf Mitternacht (ugs.; ist bald Mitternacht); das war aber wirklich zu s., ja wohl s.! (ugs.; das war unerhört, eine Frechheit!).


8.(ugs.) großartig, hervorragend, ausgezeichnet u. deshalb jmdn. tief beeindruckend, ihm sehr gefallend: ein -er Film; ich finde den Typ unerhört s.; sie kann unheimlich s. singen; s.!


9. (Sprachw.)
a)(in Bezug auf Verben) durch einen sich ändernden Stammvokal u. (beim 2. Partizip) durch das Vorhandensein der Endung -en gekennzeichnet: die -e Konjugation; -e (stark konjugierte) Verben;

b)(in Bezug auf Substantive) in den Formen der Maskulina u. Neutra durch das Vorhandensein der Endung -[e]s im Genitiv Singular gekennzeichnet: die -e Deklination; -e (stark deklinierte) Substantive.

stark  

adj.
<Adj.; stärker, am stärksten>
I <attr. u. präd.>
1 viel Körperkraft besitzend, sehr kräftig, dick, umfangreich (Baum, Band eines Werkes, Nagel, Strick); <bei Maßangaben> Umfang, Dicke aufweisend; mächtig, heftig (Wind, Frost, Strömung, Schmerzen); dick, beleibt (Person); gehaltvoll, kräftig (Kaffee, Tee, Bier, Tabak); <Jägerspr.> groß u. kräftig (Bock, Hirsch); <Jugendspr.> sehr gut, großartig
2 ;~e Arme; eine ~e Brille brauchen B. mit ~ gekrümmten Gläsern; ein ~er Bursche, Kerl, Mann; eine sehr ~e Dame; eine ~e Erkältung; ~es Fieber haben; er ist ein ~er Esser er isst viel; einen ~en Glauben haben einen festen, unerschütterl. G.; ~es Haar haben dichtes H.; ~e Knochen, Muskeln, Nerven; das Heer war 10000 Mann ~ das H. bestand aus 10000 Mann; den ~en Mann markieren <umg.> mit seiner Kraft, Energie, seinem Können prahlen; ~es Mittel kräftig, nachhaltig wirkendes M.; das Recht des Stärkeren das R. dessen, der die Macht od. Kraft hat u. nicht nach Recht od. Unrecht fragt; ~er Regen; das ist seine ~e Seite <fig.; umg.> das kann er gut, das liegt ihm; ein 200 Seiten ~er Band; das ist ein ~es Stück! <fig.; umg.> das ist unerhört!; <Gramm.; > ~ es Verb V., das seine Präteritumsformen mithilfe eines Stammvokalwechsels bildet(z.B. singen - sang - gesungen); → a. Ablaut; ~er Verkehr lebhafter V.;
3 ;der Kranke fühlt sich schon ~ genug, einmal auszugehen; sein: das ist ~! <umg.> das ist unerhört!; das Brett ist 3 cm ~; stärker werden dicker werden, an Körpergewicht zunehmen;
II <adv.>
4 viel, reichlich; heftig, sehr
5 ;die Wunde blutet ~; ~ essen, rauchen, husten; es geht ~ auf zehn Uhr <umg.> es ist bald zehn Uhr; es regnet ~; ~ riechen
6 ;~ befestigt, bewacht; ~ behaart; ich bin gerade ~ beschäftigt; der Saal, die Straßenbahn war ~ besetzt; ~ besucht gut besucht; ~ betrunken; ~ erkältet; ~ gesüßt, gesalzen, verdünnt; das ist ~ übertrieben; ~ verschuldet sein [<ahd. starc, star(a)h <germ. *starku-; zu idg. ster- „starr, steif sein; starrer Gegenstand“; verwandt mit starren, Storch, strack]
[stark]
[starker, starke, starkes, starken, starkem, stärkerer, stärker, stärkere, stärkeres, stärkeren, stärkerem, stärkster, stärkste, stärksts, stärksten, stärkstem, stärkstes]