[ - Collapse All ]
starren  

stạr|ren <sw. V.; hat> [in der nhd. Form sind zusammengefallen mhd. starren = steif sein, ablautend ahd. storrēn = steif hervorstehen u. mhd. star(e)n, ahd. starēn = unbeweglich blicken]:

1.starr (2) blicken: auf jmdn., etw. s.


2.a)von etw. voll, ganz bedeckt sein [u. deshalb starr, (1 a), steif wirken]: er, seine Kleidung, das Zimmer starrt vor/von Schmutz;

b)sehr viel von etw. aufweisen, sodass kaum noch etw. anderes zu sehen ist; strotzen: von Waffen s.



3.starr [in die Höhe] ragen.
starren  

anstarren, besehen, betrachten, den Blick heften, den Blick nicht abwenden können, fixieren, mit Blicken verschlingen, mustern, stieren, unverwandt anblicken/ansehen; (salopp): anglotzen, [be]glotzen; (abwertend): angaffen, anstieren, begaffen, gaffen, Maulaffen feilhalten; (ugs., auch abwertend): glotzen; (nordd.): glupschen; (landsch.): beschauen.
[starren]
[Starrens, starre, starrst, starrt, starrte, starrtest, starrten, starrtet, starrest, starret, starr, gestarrt, starrend]
starren  

stạr|ren <sw. V.; hat> [in der nhd. Form sind zusammengefallen mhd. starren = steif sein, ablautend ahd. storrēn = steif hervorstehen u. mhd. star(e)n, ahd. starēn = unbeweglich blicken]:

1.starr (2) blicken: auf jmdn., etw. s.


2.
a)von etw. voll, ganz bedeckt sein [u. deshalb starr, (1 a)steif wirken]: er, seine Kleidung, das Zimmer starrt vor/von Schmutz;

b)sehr viel von etw. aufweisen, sodass kaum noch etw. anderes zu sehen ist; strotzen: von Waffen s.



3.starr [in die Höhe] ragen.
starren  

[sw. V.; hat] [in der nhd. Form sind zusammengefallen mhd. starren= steif sein, ablautend ahd. storren= steif hervorstehen u. mhd. star(e)n, ahd. staren= unbeweglich blicken]: 1. starr (2) blicken: auf jmdn., etw. s. 2. a) von etw. voll, ganz bedeckt sein [u. deshalb starr (1 a), steif wirken]: er, seine Kleidung, das Zimmer starrt vor/von Schmutz; b) sehr viel von etw. aufweisen, sodass kaum noch etw. anderes zu sehen ist; strotzen: von Waffen s. 3. starr [in die Höhe] ragen.
starren  

n.
<V.i.; hat> unbeweglich, starr blicken, schauen, unentwegt in eine Richtung blicken; auf jmdn. od. etwas ~; jmdm. ins Gesicht ~; Löcher in die Luft ~ <fig.; umg.; scherzh.>; vor sich hin ~; das Zimmer starrte vor, von Schmutz war völlig schmutzig; die Krieger, Soldaten starrten von Waffen waren stark bewaffnet; [<mhd. starren, sterren „steif sein“ u. mhd., ahd. stareb, engl. stare „unbeweglich blicken“ <idg. *(s)ter(e)- „starr, steif, hart“]
['star·ren]
[starrens, starre, starrst, starrt, starren, starrte, starrtest, starrten, starrtet, starrest, starret, starr, gestarrt, starrend]