[ - Collapse All ]
stauben  

stau|ben <sw. V.; hat> [mhd., ahd. stouben, wohl eigtl. = stieben machen]:

1.a)Staub absondern, von sich geben: das Kissen staubt; <unpers.:> beim Fegen staubt es sehr (gibt es viel Staub);

b)Staub aufwirbeln, herumwirbeln: du sollst beim Fegen nicht so s.



2.(landsch.) mit Mehl bestäuben.


3.(selten) Staub, Schmutzteilchen o. Ä. von etw. entfernen.
stauben  

stau|ben <sw. V.; hat> [mhd., ahd. stouben, wohl eigtl. = stieben machen]:

1.
a)Staub absondern, von sich geben: das Kissen staubt; <unpers.:> beim Fegen staubt es sehr (gibt es viel Staub);

b)Staub aufwirbeln, herumwirbeln: du sollst beim Fegen nicht so s.



2.(landsch.) mit Mehl bestäuben.


3.(selten) Staub, Schmutzteilchen o. Ä. von etw. entfernen.
stauben  

[sw. V.; hat] [mhd., ahd. stouben, wohl eigtl.= stieben machen]: 1. a) Staub absondern, von sich geben: das Kissen staubt; [unpers.:] beim Fegen staubt es sehr (gibt es viel Staub); b) Staub aufwirbeln, herumwirbeln: du sollst beim Fegen nicht so s. 2. (landsch.) mit Mehl bestäuben. 3. (selten) Staub, Schmutzteilchen o.Ä. von etw. entfernen.
stauben  

v.
<V.i.; hat> Staub geben, Staub absondern, aufwirbeln; es staubt hier sehr; die Straße staubt [<mhd. stouben, stöuben, ahd. stouben „stieben machen, Staub erregen“;stieben ]
['stau·ben]
[staube, staubst, staubt, stauben, staubte, staubtest, staubten, staubtet, staubest, staubet, staub, gestaubt, staubend]