[ - Collapse All ]
Stearin  

Ste|a|rin das; -s, -e: festes Gemisch aus Stearin- u. Palmitinsäure nach Entfernen der flüssigen Ölsäure; Rohstoff zur Kerzenherstellung
Stearin  

Ste|a|rin, das; -s, -e [frz. stéarine, zu griech. stéar (Gen.: stéatos) = Fett, Talg]: (zur Kerzenherstellung u. für kosmetische Produkte verwendetes) festes, weißes, bei höheren Temperaturen flüssig werdendes Gemisch aus Stearin- u. Palmitinsäure.
Stearin  

Ste|a|rin [∫t..., auch st...], das; -s, -e <griech.> (Rohstoff für Kerzen)
Stearin  

Ste|a|rin, das; -s, -e [frz. stéarine, zu griech. stéar (Gen.: stéatos) = Fett, Talg]: (zur Kerzenherstellung u. für kosmetische Produkte verwendetes) festes, weißes, bei höheren Temperaturen flüssig werdendes Gemisch aus Stearin- u. Palmitinsäure.
Stearin  

[auch: st...], das; -s, -e [frz. st¨¦arine, zu griech. st¨¦ar (Gen.: st¨¦atos)= Fett, Talg]: (zur Kerzenherstellung u. für kosmetische Produkte verwendetes) festes, weißes, bei höheren Temperaturen flüssig werdendes Gemisch aus Stearin- u. Palmitinsäure.
Stearin  

n.
Ste·a'rin <n. 11> weiße Masse aus Stearin- u. Palmitinsäure, für Kerzen, Lippenstifte u. kosmet. Salben verwendet [zu grch. stear „stehendes Fett, Talg“]
[Stea'rin,]
[Steariner, Stearine, Stearines, Stearinen, Stearinem, Stearinerer, Stearinere, Stearineres, Stearineren, Stearinerem, Stearinster, Stearinste, Stearinstes, Stearinsten, Stearinstem]