[ - Collapse All ]
steckenlassen  

stẹ|cken|las|sen <st. V.; hat>: unverändert lassen, etw. dort belassen, wo es sich befindet: du kannst dein Geld s.
steckenlassen  

stẹ|cken|las|sen <st. V.; hat>: unverändert lassen, etw. dort belassen, wo es sich befindet: du kannst dein Geld s.
steckenlassen  

v.
<-k·k-> 'ste·ckenlas·sen <V.t. 174; hat> nicht herausziehen, dort lassen, wo es sich befindet; den Schlüssel ~
['stecken|las·sen]
[lasse stecken, lässt stecken, läßt stecken, lassen stecken, lasst stecken, steckenzulassen, laßt stecken, ließ stecken, ließt stecken, ließest stecken, ließen stecken, lassest stecken, lasset stecken, ließe stecken, ließet stecken, lass stecken, laß stecken, steckengelassen, steckenlassend]