[ - Collapse All ]
Stecknadel  

Stẹck|na|del, die: kleine, zum Heften von Stoff o. Ä. verwendete Nadel mit einem Kopf aus Metall od. buntem Glas: es ist so still, dass man eine S. fallen hören könnte (dass nicht das Geringste zu hören ist);

*etw., jmdn. suchen wie eine S. (ugs.; lange, überall nach etw., jmd. schwer Auffindbarem suchen); eine S. im Heuhaufen/Heuschober suchen (ugs.; etw. ohne od. nur mit geringen Erfolgsaussichten suchen).
Stecknadel  

Stẹck|na|del
Stecknadel  

Stẹck|na|del, die: kleine, zum Heften von Stoff o. Ä. verwendete Nadel mit einem Kopf aus Metall od. buntem Glas: es ist so still, dass man eine S. fallen hören könnte (dass nicht das Geringste zu hören ist);

*etw., jmdn. suchen wie eine S. (ugs.; lange, überall nach etw., jmd. schwer Auffindbarem suchen); eine S. im Heuhaufen/Heuschober suchen (ugs.; etw. ohne od. nur mit geringen Erfolgsaussichten suchen).
Stecknadel  

n.
<f. 21> Nadel mit Kopf, mit Verdickung an einem Ende; im Saal hätte keine ~ zu Boden fallen können der S. war überfüllt; eine ~ im Heuschober suchen <fig.> ein aussichtsloses Unternehmen beginnen; etwas od. jmdn. wie eine ~ suchen lange u. vergeblich suchen;
['Steck·na·del]
[Stecknadeln]