[ - Collapse All ]
sterilisieren  

ste|ri|li|sie|ren <lat.-fr.>:

1.keimfrei [u. dadurch haltbar] machen (z. B. Nahrungsmittel).


2.unfruchtbar, zeugungsunfähig machen
sterilisieren  

ste|ri|li|sie|ren <sw. V.; hat> [frz. stériliser, zu: stérile, ↑ steril ]:

1.keimfrei, steril (1) machen: medizinische Instrumente, Milch s.


2.(Med.) unfruchtbar, zeugungsunfähig, steril (2) machen: sich die Eileiter s. lassen.
sterilisieren  

ste|ri|li|sie|ren (keimfrei machen; zeugungsunfähig machen)
sterilisieren  


1. abkochen, auskochen, desinfizieren, entkeimen, keimfrei/steril machen, pasteurisieren.

2. entmannen, verschneiden, zeugungsunfähig machen; (geh.): der Zeugungsfähigkeit berauben; (veraltend): die Manneskraft nehmen; (Biol., Med.): steril/unfruchtbar machen; (Med.): emaskulieren, kastrieren, unterbinden.

[sterilisieren]
[sterilisiere, sterilisierst, sterilisiert, sterilisierte, sterilisiertest, sterilisierten, sterilisiertet, sterilisierest, sterilisieret, sterilisier, sterilisierend]
sterilisieren  

ste|ri|li|sie|ren <sw. V.; hat> [frz. stériliser, zu: stérile, ↑ steril]:

1.keimfrei, steril (1) machen: medizinische Instrumente, Milch s.


2.(Med.) unfruchtbar, zeugungsunfähig, steril (2) machen: sich die Eileiter s. lassen.
sterilisieren  

[sw. V.; hat] [frz. st¨¦riliser, zu: st¨¦rile, steril]: 1. keimfrei, steril (1) machen: medizinische Instrumente, Milch s. 2. (Med.) unfruchtbar, zeugungsunfähig, steril (2) machen: sich die Eileiter s. lassen.
sterilisieren  

v.
<V.t.; hat> keimfrei machen, entkeimen durch Erhitzen auf 100 bis 130°C; unfruchtbar, zeugungsunfähig machen bei Erhaltung der Keimdrüsen [<frz. stériliser; steril]
[ste·ri·li'sie·ren]
[sterilisiere, sterilisierst, sterilisiert, sterilisieren, sterilisierte, sterilisiertest, sterilisierten, sterilisiertet, sterilisierest, sterilisieret, sterilisier, sterilisiert, sterilisierend]