[ - Collapse All ]
stier  

Stier, der; -[e]s, -e [mhd. stier, ahd. stior, eigtl. = Stierkalb, H. u.]:

1.geschlechtsreifes männliches Rind; Bulle: Ede brüllt wie ein S. (schreit laut); er ging wie ein S. auf seinen Gegner los (ugs.; griff ihn wild an);

*den S. bei den Hörnern packen/fassen (in einer prekären Lage, Situation entschlossen, ohne Zögern handeln).


2. (Astrol.) a)<o. Pl.> Tierkreiszeichen für die Zeit vom 21. 4. bis 21. 5.;

b)jmd., der im Zeichen Stier (2 a) geboren ist: sie, er ist [ein] S.



3.<o. Pl.> Sternbild am nördlichen Sternenhimmel.
stier <Adj.> [1: wahrsch. unter Einfluss von ↑ Stier umgebildet aus mniederd. stūr, ↑ stur ; 2: H. u.]:

1.(vom Augenausdruck) glasig, starr, ausdruckslos [ins Leere] blickend: mit -em Blick; s. blicken.


2.(österr., schweiz. ugs. österr.) a)ohne Geld; finanziell am Ende: die beiden Freunde waren völlig s.;

b)flau; (c); wie ausgestorben.

stier  

Stier, der; -[e]s, -estier (starr; österr., schweiz. mdal. auch für ohne Geld)
stier  

Bulle, männliches Rind; (landsch.): Rammbock; (landsch., sonst veraltet): Farre.
[Stier]
[Stieres, Stiers, Stiere, Stieren]ausdrucksleer, ausdruckslos, gläsern, glasig, leblos, starr, unbewegt; (abwertend): leer.
[stier]
[Stieres, Stiers, Stiere, Stieren]
stier  

Stier, der; -[e]s, -e [mhd. stier, ahd. stior, eigtl. = Stierkalb, H. u.]:

1.geschlechtsreifes männliches Rind; Bulle: Ede brüllt wie ein S. (schreit laut); er ging wie ein S. auf seinen Gegner los (ugs.; griff ihn wild an);

*den S. bei den Hörnern packen/fassen (in einer prekären Lage, Situation entschlossen, ohne Zögern handeln).


2. (Astrol.)
a)<o. Pl.> Tierkreiszeichen für die Zeit vom 21. 4. bis 21. 5.;

b)jmd., der im Zeichen Stier (2 a) geboren ist: sie, er ist [ein] S.



3.<o. Pl.> Sternbild am nördlichen Sternenhimmel.
stier <Adj.> [1: wahrsch. unter Einfluss von ↑ Stier umgebildet aus mniederd. stūr, ↑ stur; 2: H. u.]:

1.(vom Augenausdruck) glasig, starr, ausdruckslos [ins Leere] blickend: mit -em Blick; s. blicken.


2.(österr., schweiz. ugs. österr.)
a)ohne Geld; finanziell am Ende: die beiden Freunde waren völlig s.;

b)flau; (c)wie ausgestorben.

stier  

Adj. [1: wahrsch. unter Einfluss von Stier umgebildet aus mniederd. stur, stur; 2: H. u.]: 1. (vom Augenausdruck) glasig, starr, ausdruckslos [ins Leere] blickend: mit -em Blick; s. blicken. 2. (österr., schweiz. ugs.) a) ohne Geld; finanziell am Ende: die beiden Freunde waren völlig s.; b) flau (c); wie ausgestorben.
stier  

n.
<m. 1> Bulle, männl. Rind; den ~ bei den Hörnern packen <fig.> eine Angelegenheit mutig angreifen; [<mhd. stier <ahd. stior, got. stiur, lat. taurus „Stier“ <grch. tauros]
[Stier]
[Stieres, Stiers, Stiere, Stieren]n.
<Adj.> starr, unbeweglich (Blick); ~ sein <österr., schweiz.; umg.> ohne Geld sein; [vermutl. <mndrl. stuur „streng, barsch; wild, drohend, nach Art eines Stieres blickend“]
[stier]
[stieres, stiers, stiere, stieren]