[ - Collapse All ]
stieren  

1stie|ren <sw. V.; hat> [zu ↑ Stier ]: rindern.

2stie|ren <sw. V.; hat> [zu ↑ stier ]: mit stieren Augen blicken: vor sich hin, zu Boden, an die Decke s.

3stieren <sw. hat> (bayr., österr.): [herum]stöbern, stochern: in Abfällen s.
stieren  

stie|ren (starr blicken)

stie|ren (svw. rindern)

stie|ren (bayr., österr. für stochern, stöbern)
stieren  

brunsten, brünstig/rinderig sein, rindern.
[1stieren]
[stiere, stierst, stiert, stierte, stiertest, stierten, stiertet, stierest, stieret, stier, stierend]

anstarren, den Blick heften, den Blick nicht abwenden, starr anblicken/ansehen, starren, unverwandt anblicken/ansehen; (salopp): anglotzen; (abwertend): angaffen, anstieren: (ugs., auch abwertend): glotzen.
[2stieren]
[stiere, stierst, stiert, stierte, stiertest, stierten, stiertet, stierest, stieret, stier, stierend]
stieren  

1stie|ren <sw. V.; hat> [zu ↑ Stier]: rindern.

2stie|ren <sw. V.; hat> [zu ↑ stier]: mit stieren Augen blicken: vor sich hin, zu Boden, an die Decke s.

3stieren <sw. hat> (bayr., österr.): [herum]stöbern, stochern: in Abfällen s.
stieren  

[sw. V.; hat] [zu stier]: mit stieren Augen blicken: vor sich hin, zu Boden, an die Decke s.
stieren  

v.
<V.i.; hat> nach dem Stier verlangen, brünstig sein; die Kuh stiert
['stie·ren1]
[stiere, stierst, stiert, stieren, stierte, stiertest, stierten, stiertet, stierest, stieret, stier, stiert, stierend]

v.
<V.i.; hat> starr blicken; auf etwas ~ [stier]
['stie·ren2]
[stiere, stierst, stiert, stieren, stierte, stiertest, stierten, stiertet, stierest, stieret, stier, stiert, stierend]