[ - Collapse All ]
stiften  

1stịf|ten <sw. V.; hat> [mhd., ahd. stiften = gründen; einrichten, H. u.]:

1.a)größere finanzielle Mittel zur Gründung u. Förderung von etw. zur Verfügung stellen: ein Kloster, ein Krankenhaus s.; einen Preis s.;

b)(seltener) gründen (1) : einen Verein s.



2.a)als Spende [über]geben: Geld, Bücher, Kleidung s.;

b)für einen bestimmten Zweck zur Verfügung stellen, spendieren: den Wein [für die Feier] s.



3.bewirken, herbeiführen, schaffen: Frieden, Unruhe s.


2stịf|ten: in der Verbindung s. gehen (ugs.; sich heimlich, schnell u. unauffällig entfernen, um sich einer Verantwortung zu entziehen od. weil die Situation bedrohlich erscheint): ich möchte am liebsten s. gehen.
stiften  

stịf|ten (spenden; gründen; bewirken)
stiften  


1. aufbauen, begründen, bilden, das Fundament legen, einrichten, errichten, etablieren, gründen, ins Leben rufen, schaffen; (bildungsspr.): instituieren, konstituieren; (ugs.): aufziehen, aus der Taufe heben; (veraltet): fundieren.

2. a) als Spende geben, beschenken, einen Beitrag leisten, schenken, überlassen, spenden, zukommen lassen, zuwenden; (geh.): bedenken mit, ein Scherflein beisteuern/beitragen, zuteilwerden lassen; (bildungsspr.): seinen Obolus entrichten.

b) bezahlen, zur Verfügung stellen; (ugs.): ausgeben, lockermachen, schmeißen, spendieren, springen lassen, zahlen.

3. auslösen, bewirken, entfesseln, entstehen lassen, erregen, erzeugen, heraufbeschwören, herbeiführen, hervorrufen, schaffen, sorgen für, veranlassen, verursachen; (geh.): anfachen, entfachen; (bildungsspr.): effizieren, provozieren; (ugs.): ins Rollen bringen; (Fachspr.): induzieren.

[stiften]
[stifte, stiftest, stiftet, stiftete, stiftetest, stifteten, stiftetet, stift, gestiftet, stiftend]
stiften  

1stịf|ten <sw. V.; hat> [mhd., ahd. stiften = gründen; einrichten, H. u.]:

1.
a)größere finanzielle Mittel zur Gründung u. Förderung von etw. zur Verfügung stellen: ein Kloster, ein Krankenhaus s.; einen Preis s.;

b)(seltener) gründen (1): einen Verein s.



2.
a)als Spende [über]geben: Geld, Bücher, Kleidung s.;

b)für einen bestimmten Zweck zur Verfügung stellen, spendieren: den Wein [für die Feier] s.



3.bewirken, herbeiführen, schaffen: Frieden, Unruhe s.


2stịf|ten: in der Verbindung s. gehen (ugs.; sich heimlich, schnell u. unauffällig entfernen, um sich einer Verantwortung zu entziehen od. weil die Situation bedrohlich erscheint): ich möchte am liebsten s. gehen.
stiften  

v.
<V.; hat> schenken, spenden; gründen (Kloster, Kirche); <fig.> schaffen, veranlassen; Brand ~ B. legen, etwas böswillig anzünden; Frieden ~; Gutes ~; einen Orden, einen Preis ~; eine Runde ~ <umg.> für alle Anwesenden ein Getränk (meist Bier) spendieren; Unfrieden ~; eine Summe für einen bestimmten Zweck ~ [Stift2]
['stif·ten1]
[stifte, stiftest, stiftet, stiften, stiftete, stiftetest, stifteten, stiftetet, stift, gestiftet, stiftend]

v.
<V.i.; schweiz.> als Lehrling (Stift) angestellt sein; ich stifte bei der Firma X [Stift1]
['stif·ten2]
[stifte, stiftest, stiftet, stiften, stiftete, stiftetest, stifteten, stiftetet, stift, gestiftet, stiftend]