[ - Collapse All ]
stigmatisieren  

stig|ma|ti|sie|ren <gr.-mlat.>:

1.a)mit den Wundmalen des gekreuzigten Jesus kennzeichnen;

b)jmdn. brandmarken, anprangern.



2.(Soziol.) jmdm. bestimmte, von der Gesellschaft als negativ bewertete Merkmale zuordnen, jmdn. in diskriminierender Weise kennzeichnen
stigmatisieren  

stig|ma|ti|sie|ren <sw. V.; hat> [mlat. stigmatizare] (bildungsspr., Soziol.): mit einem Stigma (1) belegen; brandmarken: sie war allein durch ihre Schwerhörigkeit stigmatisiert; er ist als Hochstapler stigmatisiert worden.
stigmatisieren  

stig|ma|ti|sie|ren (brandmarken, zeichnen)
stigmatisieren  

ächten, an den Pranger stellen, anprangern, brandmarken, kennzeichnen, verdammen; (bildungsspr. abwertend): denunzieren, diskriminieren.
[stigmatisieren]
stigmatisieren  

stig|ma|ti|sie|ren <sw. V.; hat> [mlat. stigmatizare] (bildungsspr., Soziol.): mit einem Stigma (1) belegen; brandmarken: sie war allein durch ihre Schwerhörigkeit stigmatisiert; er ist als Hochstapler stigmatisiert worden.
stigmatisieren  

[sw. V.; hat] [mlat. stigmatizare] (bildungsspr., Soziol.): mit einem Stigma (1) belegen; brandmarken: sie war allein durch ihre Schwerhörigkeit stigmatisiert; er ist als Hochstapler stigmatisiert worden.
stigmatisieren  

v.
<V.t.; hat; fast nur im Passiv gebraucht> mit (den) Wundmalen (Christi) zeichnen; jmdn. brandmarken; seine Vorstrafen ~ ihn[Stigma]
[stig·ma·ti'sie·ren]
[stigmatisiere, stigmatisierst, stigmatisiert, stigmatisieren, stigmatisierte, stigmatisiertest, stigmatisierten, stigmatisiertet, stigmatisierest, stigmatisieret, stigmatisier, stigmatisiert, stigmatisierend]