[ - Collapse All ]
Stil  

Stil [∫ti:l, sti:l] der; -[e]s, -e <lat.>:

1.Art des sprachlichen Ausdrucks [eines Individuums].


2.einheitliche u. charakteristische Darstellungs- u. Ausdrucksweise einer Epoche od. eines Künstlers; galanter Stil: französisch beeinflusste, freiere Kompositionsweise, die im 18. Jh., bes. in der Cembalomusik in Deutschland, die streng gebundene Musik der Zeit Bachs u. Händels ablöste.


3.Lebensweise, die dem besonderen Wesen od. den Bedürfnissen von jmdm. entspricht.


4.[vorbildliche u. allgemein anerkannte] Art, etwas (z. B. eine Sportart) auszuführen
Stil  

Stil [∫ti:l, sti:l], der; -[e]s, -e [lat. stilus, eigtl. = spitzer Pfahl; Schreibgerät, Griffel, Stiel]:

1.[durch Besonderheiten geprägte] Art u. Weise, etw. mündlich od. schriftlich auszudrücken, zu formulieren: ihr S. ist elegant, geschraubt; er hat, schreibt einen flüssigen, steifen S.


2.(von Baukunst, bildender Kunst, Musik, Literatur o. Ä.) das, was im Hinblick auf Ausdrucksform, Gestaltungsweise, formale u. inhaltliche Tendenz o. Ä. wesentlich, charakteristisch, typisch ist: der romanische, gotische S.; die -e des 19. Jahrhunderts; die Räume haben S.; das Haus ist im S. der Gründerzeit gebaut.


3.<o. Pl.> Art u. Weise des Sichverhaltens, des Vorgehens: das ist schlechter politischer S.; er schrie: »Scheiße, Mist, verflucht ...«, und in dem S. ging es weiter; das ist nicht mein S. (so etwas mache ich nicht);

*im großen S. /großen -s (in großem Ausmaß/großen Ausmaßes): er macht Geschäfte im großen S.


4.Art u. Weise, wie eine Sportart ausgeübt wird; bestimmte Technik in der Ausübung einer Sportart: die verschiedenen -e des Schwimmens; er fährt einen eleganten S.


5.

*alten -s (Zeitrechnung nach dem julianischen Kalender; Abk.: a. St.); neuen -s (Zeitrechnung nach dem gregorianischen Kalender; Abk.: n. St.).
stil  

Stil [∫t..., auch st...], der; -[e]s, -e <lat.> (Einheit der Ausdrucksformen [eines Kunstwerkes, eines Menschen, einer Zeit]; Darstellungsweise, Art [Bau-, Schreibart usw.]); alten Stils (Abk. a._St.), neuen Stils (Abk. n._St.)stil|echt; stilechte Möbel
Stil  


1. Ausdrucksweise, Redestil, Redeweise, Schreibart, Schreibstil, Schreibweise, Sprache, Sprechweise; (bildungsspr.): Diktion.

2. Baustil, Kunstrichtung, Manier.

3. Art [und Weise], Methode, Verfahrensweise, Verhaltensweise, [Vorgehens]weise.

[Stil]
[Stiles, Stils, Stile, Stilen]
Stil  

Stil [∫ti:l, sti:l], der; -[e]s, -e [lat. stilus, eigtl. = spitzer Pfahl; Schreibgerät, Griffel, Stiel]:

1.[durch Besonderheiten geprägte] Art u. Weise, etw. mündlich od. schriftlich auszudrücken, zu formulieren: ihr S. ist elegant, geschraubt; er hat, schreibt einen flüssigen, steifen S.


2.(von Baukunst, bildender Kunst, Musik, Literatur o. Ä.) das, was im Hinblick auf Ausdrucksform, Gestaltungsweise, formale u. inhaltliche Tendenz o. Ä. wesentlich, charakteristisch, typisch ist: der romanische, gotische S.; die -e des 19. Jahrhunderts; die Räume haben S.; das Haus ist im S. der Gründerzeit gebaut.


3.<o. Pl.> Art u. Weise des Sichverhaltens, des Vorgehens: das ist schlechter politischer S.; er schrie: »Scheiße, Mist, verflucht ...«, und in dem S. ging es weiter; das ist nicht mein S. (so etwas mache ich nicht);

*im großen S. /großen -s (in großem Ausmaß/großen Ausmaßes): er macht Geschäfte im großen S.


4.Art u. Weise, wie eine Sportart ausgeübt wird; bestimmte Technik in der Ausübung einer Sportart: die verschiedenen -e des Schwimmens; er fährt einen eleganten S.


5.

*alten -s (Zeitrechnung nach dem julianischen Kalender; Abk.: a. St.); neuen -s (Zeitrechnung nach dem gregorianischen Kalender; Abk.: n. St.).
Stil  

n.
<m. 1>
1 <urspr.> Schreibweise eines Dichters; <danach> einheitl. Gepräge der künstler. Erzeugnisse einer Zeit, einer Persönlichkeit <Bau~, Mal~; Barock~, Rembrandt~>; <fig.> besonderes Gepräge einer menschl. Lebensform (Lebens~); Art, Technik der Ausübung einer Sportart (Schwimm~)
2 ;der ~ Richard Wagners, Franz Marcs; der ~ einer Zeit, unserer Zeit
3 ;einen eigenen, persönlichen ~ entwickeln; er hat ~ seine Art zu leben hat ein besonderes Gepräge (nur im positiven Sinn); einen guten, schlechten ~ schreiben
4 Jahreszählung alten, neuen ~s <Abk.: a.St.; n.St.> der julianische u. gregorianische Kalender; byzantinischer, griechischer, römischer ~; flüssiger, knapper, gewandter, weitschweifiger ~; gotischer, romanischer ~; eine Veranstaltung großen ~s eine in jeder Beziehung großzügige V.;
5 in großem ~ leben in finanziell großzügiger Weise leben; [<ital. stile, frz. style <lat. stilus „spitzer Pfahl, Stiel, Stängel; Schreibgerät, Griffel“; → a. Stiel]
[Stil]
[Stiles, Stils, Stile, Stilen]