[ - Collapse All ]
Stimmung  

Stịm|mung, die; -, -en:

1.a)bestimmte augenblickliche Gemütsverfassung: seine düstere S. hellte sich auf; ihre fröhliche S. verflog; seine miese Stimmung an jmdm. auslassen; etw. trübt, hebt jmds. S.; jmdm. die S. (die gute Stimmung, Laune) verderben; jmdn. in S. versetzen (animieren); in bester, aufgeräumter, gedrückter, nachdenklicher, gereizter S. sein; in S. (in guter Laune, Stimmung) sein; der Conférencier brachte alle gleich in S. (in gute, ausgelassene Stimmung); nicht in der [rechten] S. sein, etw. zu tun;

b)augenblickliche, von bestimmten Gefühlen, Emotionen geprägte Art u. Weise des Zusammenseins von [mehreren] Menschen; bestimmte Atmosphäre in einer Gruppe o. Ä.: es herrschte eine fröhliche, ausgelassene, feierliche, feindselige, deprimierte S.; die S. schlug plötzlich um; für [gute] S. im Saal sorgen;

c)<Pl.> wechselnde Gemütsverfassung: -en unterworfen sein.



2.[ästhetischer] Eindruck, Wirkung, die von etw. ausgeht u. in bestimmter Weise auf jmds. Empfindungen wirkt; Atmosphäre (2 a) : die merkwürdige S. vor einem Gewitter; eine feierliche S. umfängt die Besucher; der Maler hat die S. des Sonnenaufgangs sehr gut eingefangen, getroffen; das Bild strahlt S. aus.


3.vorherrschende [öffentliche] Meinung, Einstellung, die für od. gegen jmdn., etw. Partei ergreift: die S. war gegen ihn; für, gegen jmdn., etw. S. machen (versuchen, andere für, gegen jmdn., etw. einzunehmen).


4. (Musik) a)das als verbindliche Norm geltende Festgelegtsein der Tonhöhe eines Instrumentes: die reine, temperierte S.; die S. auf Kammerton;

b)das Gestimmtsein eines Instruments: die S. der Geige ist unsauber, zu hoch.

Stimmung  

Stịm|mung
Stimmung  


1. Gemütslage, [Gemüts]verfassung, Gemütszustand, Laune; (geh.): Gestimmtheit.

2. Atmosphäre, Ausstrahlung, Faszination, Flair, Fluidum, Klima, Kolorit, Wirkung, Zauber; (geh.): Aura, Hauch; (bildungsspr.): Air, Emanation.

[Stimmung]
[Stimmungen]
Stimmung  

Stịm|mung, die; -, -en:

1.
a)bestimmte augenblickliche Gemütsverfassung: seine düstere S. hellte sich auf; ihre fröhliche S. verflog; seine miese Stimmung an jmdm. auslassen; etw. trübt, hebt jmds. S.; jmdm. die S. (die gute Stimmung, Laune) verderben; jmdn. in S. versetzen (animieren); in bester, aufgeräumter, gedrückter, nachdenklicher, gereizter S. sein; in S. (in guter Laune, Stimmung) sein; der Conférencier brachte alle gleich in S. (in gute, ausgelassene Stimmung); nicht in der [rechten] S. sein, etw. zu tun;

b)augenblickliche, von bestimmten Gefühlen, Emotionen geprägte Art u. Weise des Zusammenseins von [mehreren] Menschen; bestimmte Atmosphäre in einer Gruppe o. Ä.: es herrschte eine fröhliche, ausgelassene, feierliche, feindselige, deprimierte S.; die S. schlug plötzlich um; für [gute] S. im Saal sorgen;

c)<Pl.> wechselnde Gemütsverfassung: -en unterworfen sein.



2.[ästhetischer] Eindruck, Wirkung, die von etw. ausgeht u. in bestimmter Weise auf jmds. Empfindungen wirkt; Atmosphäre (2 a): die merkwürdige S. vor einem Gewitter; eine feierliche S. umfängt die Besucher; der Maler hat die S. des Sonnenaufgangs sehr gut eingefangen, getroffen; das Bild strahlt S. aus.


3.vorherrschende [öffentliche] Meinung, Einstellung, die für od. gegen jmdn., etw. Partei ergreift: die S. war gegen ihn; für, gegen jmdn., etw. S. machen (versuchen, andere für, gegen jmdn., etw. einzunehmen).


4. (Musik)
a)das als verbindliche Norm geltende Festgelegtsein der Tonhöhe eines Instrumentes: die reine, temperierte S.; die S. auf Kammerton;

b)das Gestimmtsein eines Instruments: die S. der Geige ist unsauber, zu hoch.

Stimmung  

n.
<f. 20>
1 das Stimmen, Gestimmtsein (von Instrumenten); Gefühlslage, Gemütslage, Laune; für etwas Bestimmtes (Raum, Natur u.a.) charakteristischer Zustand (Abend~, Gewitter~); fröhliche Laune, Fröhlichkeit, Ausgelassenheit
2 ;die ~ der Geige ist nicht einwandfrei, nicht rein; die ~ des Sonnenuntergangs im Bild wiedergeben
3 ;die (allgemeine) ~ heben, beeinträchtigen; hier herrscht ~; ~ machen allgemeine Fröhlichkeit hervorrufen; jmdm. die ~ verderben
4 ;abendliche ~; es herrscht eine angeregte ~; frohe, gute, heitere, schlechte, traurige, düstere ~; das Mondlicht erzeugte eine märchenhafte ~; günstige, ungünstige ~; guter, schlechter ~ sein; zu hohe, zu tiefe ~ (eines Instruments)
5 ;in ~ geraten, kommen; ich bin nicht in der ~, aufmerksam zuzuhören; in guter, schlechter ~ sein; jmdn. in gute, schlechte ~ versetzen; sie ist sehr von ~en abhängig
['Stim·mung]
[Stimmungen]