[ - Collapse All ]
stoßweise  

stoß|wei|se <Adv.>:

1. in Stößen; (4); in Abständen ruckartig einsetzend u. nach kurzer Zeit wieder abebbend, schwächer werdend: ihr Atem ging s.; s. auftretende Schmerzen; <mit Verbalsubstantiven auch attr.:> eine s. Atmung.


2.in Stößen (5) : im Keller lagen s. alte Zeitungen; sie trug die Wäsche s. hinaus; <mit Verbalsubstantiv auch attr.:> die s. Abarbeitung der Akten.
stoßweise  

stoß|wei|se
stoßweise  

stoß|wei|se <Adv.>:

1. in Stößen; (4)in Abständen ruckartig einsetzend u. nach kurzer Zeit wieder abebbend, schwächer werdend: ihr Atem ging s.; s. auftretende Schmerzen; <mit Verbalsubstantiven auch attr.:> eine s. Atmung.


2.in Stößen (5): im Keller lagen s. alte Zeitungen; sie trug die Wäsche s. hinaus; <mit Verbalsubstantiv auch attr.:> die s. Abarbeitung der Akten.
stoßweise  

Adv.: 1. in Stößen (4); in Abständen ruckartig einsetzend u. nach kurzer Zeit wieder abebbend, schwächer werdend: ihr Atem ging s.; s. auftretende Schmerzen; [mit Verbalsubstantiven auch attr.:] eine s. Atmung. 2. in Stößen (5): im Keller lagen s. alte Zeitungen; sie trug die Wäsche s. hinaus; [mit Verbalsubstantiv auch attr.:] die s. Abarbeitung der Akten.
stoßweise  

adv.
<Adv.> in Stößen (vor sich gehend); ~ atmen
['stoß·wei·se]