[ - Collapse All ]
Stoppel  

1Stọp|pel, die; -, -n [aus dem Niederd. < mniederd.-md. stoppel, wohl < spätlat. stupula < lat. stipula="(Stroh)halm]:"

1.<meist Pl.> nach dem Mähen stehen gebliebener Rest des [Getreide]halms: die -n unterpflügen.


2.<o. Pl.> (selten) Gesamtheit der Stoppeln; Stoppelfeld.


3.<meist Pl.> (ugs.) Bartstoppel: die -n kratzen.


2Stọp|pel, der; -s, -[n] [mundartl. Vkl. von ↑ Stopfen ] (österr.): Stöpsel (1) .
Stoppel  

Stọp|pel, der; -s, - (österr. für Stöpsel)

Stọp|pel, die; -, -n
Stoppel  

1Stọp|pel, die; -, -n [aus dem Niederd. < mniederd.-md. stoppel, wohl < spätlat. stupula < lat. stipula="(Stroh)halm]:"

1.<meist Pl.> nach dem Mähen stehen gebliebener Rest des [Getreide]halms: die -n unterpflügen.


2.<o. Pl.> (selten) Gesamtheit der Stoppeln; Stoppelfeld.


3.<meist Pl.> (ugs.) Bartstoppel: die -n kratzen.


2Stọp|pel, der; -s, -[n] [mundartl. Vkl. von ↑ Stopfen] (österr.): Stöpsel (1).
Stoppel  

n.
<f. 21; meist Pl.> nach dem Mähen stehen gebliebener Halmrest; nach dem Rasieren nachgewachsenes Haar (Bart~) [<mhd. stupfel <ahd. stupfala, mnddt., ndrl. stoppel „Halmstumpf“ <spätlat. stupula „Strohhalm“ <lat. stipula „Halm, Stroh“]
['Stop·pel]
[Stoppeln]