[ - Collapse All ]
sträflich  

sträf|lich [mhd. stræflich = tadelnswert] <Adj.>: so, dass es eigentlich bestraft werden sollte; unverzeihlich, verantwortungslos: -er Leichtsinn; eine -e Nachlässigkeit; die Kinder s. vernachlässigen.
sträflich  

achtlos, fahrlässig, gedankenlos, gefährlich, gewagt, leichtfertig, nicht zu verantworten, pflichtvergessen, sorglos, unentschuldbar, unverzeihlich, verantwortungslos; (veraltend): mutwillig.
[sträflich]
[sträflicher, sträfliche, sträfliches, sträflichen, sträflichem, sträflicherer, sträflichere, sträflicheres, sträflicheren, sträflicherem, sträflichster, sträflichste, sträflichstes, sträflichsten, sträflichstem, straeflich]
sträflich  

sträf|lich [mhd. stræflich = tadelnswert] <Adj.>: so, dass es eigentlich bestraft werden sollte; unverzeihlich, verantwortungslos: -er Leichtsinn; eine -e Nachlässigkeit; die Kinder s. vernachlässigen.
sträflich  

Adj. [mhd. str?flich = tadelnswert]: so, dass es eigentlich bestraft werden sollte; unverzeihlich, verantwortungslos: -er Leichtsinn; eine -e Nachlässigkeit; die Kinder s. vernachlässigen.
sträflich  

adj.
<Adj.> strafbar, tadelnswert, unverantwortlich, unverzeihlich; das war ~er Leichtsinn; jmdn. od. etwas ~ lange vernachlässigen
['sträf·lich]
[sträflicher, sträfliche, sträfliches, sträflichen, sträflichem, sträflicherer, sträflichere, sträflicheres, sträflicheren, sträflicherem, sträflichster, sträflichste, sträflichstes, sträflichsten, sträflichstem]