[ - Collapse All ]
strählen  

sträh|len <sw. V.; hat> [mhd. strælen, ahd. strāljan] (landsch., schweiz. mundartl., sonst veraltet): (langes Haar) kämmen: ich strähle [mir] mein Haar; <2. Part.:> besser gestrählte (schweiz.; wohlhabende) Leute.
strählen  

sträh|len (landsch. und schweiz. mdal. für kämmen)
strählen  

sträh|len <sw. V.; hat> [mhd. strælen, ahd. strāljan] (landsch., schweiz. mundartl., sonst veraltet): (langes Haar) kämmen: ich strähle [mir] mein Haar; <2. Part.:> besser gestrählte (schweiz.; wohlhabende) Leute.
strählen  

[sw. V.; hat] [mhd. str?len, ahd. straljan] (landsch., schweiz. mundartl., sonst veraltet): (langes Haar) kämmen: ich strähle [mir] mein Haar; Ü [2. Part.:] besser gestrählte (schweiz.; wohlhabende) Leute.
strählen  

<V.t.; hat; süddt., schweiz.> kämmen [<mhd. strælen, ahd. strahl(l)en, strahljan; zu asächs. *strahl „Kamm“]
['sträh·len]