[ - Collapse All ]
Stramin  

Stra|min der; -s, -e <lat.-vulgärlat.-fr.-niederl.>: appretiertes Gittergewebe als Grundmaterial für [Kreuz]stickerei
Stramin  

Stra|min, der; -s, (Arten:) -e [aus dem Niederd. < niederl. stramien < mniederl. st(r)amijn < afrz. estamin(e), zu lat. stamineus="faserig;" eigtl.="grobes" Gespinst]: appretiertes Gittergewebe für [Kreuz]stickerei.
Stramin  

Stra|min, der; -s, -e <niederl.> (Gittergewebe für Kreuzstickerei)
Stramin  

Stra|min, der; -s, (Arten:) -e [aus dem Niederd. < niederl. stramien < mniederl. st(r)amijn < afrz. estamin(e), zu lat. stamineus="faserig;" eigtl.="grobes" Gespinst]: appretiertes Gittergewebe für [Kreuz]stickerei.
Stramin  

n.
<m. 1> = Gitterleinen [<ndrl. stramijn <afrz. estamin(e) <*estameigne <prov. estamente(frz. étamine „leichter Wollstoff“) <lat. stamineus „woll(fäd)ig“; zu stamen „Faden, Gewebe“]
[Stra'min]
[Stramins, Stramine, Straminen]