[ - Collapse All ]
Streit  

Streit, der; -[e]s, -e <Pl. selten> [mhd., ahd. strīt, wohl eigtl. = Widerstreben, Aufruhr]:

1.heftiges Sichauseinandersetzen, Zanken [mit einem persönlichen Gegner] in oft erregten Erörterungen, hitzigen Wortwechseln, oft auch in Handgreiflichkeiten: ein erbitterter, ernsthafter S.; ein wissenschaftlicher, gelehrter S.; der S. der Konfessionen; der S. mit der Schwägerin; es war ein S. um Worte; ein S. über Form und Inhalt; ein S. unter den Kindern, zwischen zwei Parteien; ein S. bricht aus, entbrennt, entsteht; an etw. entzündet sich ein S.; die beiden haben, bekommen oft S. [miteinander]; es gab einen heftigen S.; einen S. anzetteln, entfachen, anfangen, austragen; immer S. suchen (zum Streiten aufgelegt sein); den S. beilegen, beenden, begraben; sie sind in S. geraten, liegen im S., sind im S. auseinandergegangen;

*ein S. um des Kaisers Bart (↑ Kaiser 2 ).


2.(veraltet) Waffengang, Kampf: zum S. rüsten.
Streit  

Streit, der; -[e]s, -e
Streit  

Auseinandersetzung, Clinch, Differenz, Entzweiung, Fehde, Kollision, Krieg, Missverständnis, Reibereien, Reibung, Streitigkeit, Szene, Unstimmigkeit, Wortgefecht, Wortstreit, Wortwechsel, Zank, Zusammenprall, Zusammenstoß; (geh.): Hader, Händel, Zerwürfnis, Zwist, Zwietracht, Zwistigkeit; (bildungsspr.): Disput, Kontroverse, Querele; (ugs.): Donnerwetter, Knatsch, Knies, Krach, Putz, Zoff; (abwertend): Gestreite, Gezänk, Gezanke, Streiterei; (ugs. abwertend): Stunk, Zankerei; (verhüll.): Meinungsverschiedenheit; (bayr.): Stritt; (Milit. veraltend): Scharmützel.
[Streit]
[Streites, Streits, Streite, Streiten]
Streit  

Streit, der; -[e]s, -e <Pl. selten> [mhd., ahd. strīt, wohl eigtl. = Widerstreben, Aufruhr]:

1.heftiges Sichauseinandersetzen, Zanken [mit einem persönlichen Gegner] in oft erregten Erörterungen, hitzigen Wortwechseln, oft auch in Handgreiflichkeiten: ein erbitterter, ernsthafter S.; ein wissenschaftlicher, gelehrter S.; der S. der Konfessionen; der S. mit der Schwägerin; es war ein S. um Worte; ein S. über Form und Inhalt; ein S. unter den Kindern, zwischen zwei Parteien; ein S. bricht aus, entbrennt, entsteht; an etw. entzündet sich ein S.; die beiden haben, bekommen oft S. [miteinander]; es gab einen heftigen S.; einen S. anzetteln, entfachen, anfangen, austragen; immer S. suchen (zum Streiten aufgelegt sein); den S. beilegen, beenden, begraben; sie sind in S. geraten, liegen im S., sind im S. auseinandergegangen;

*ein S. um des Kaisers Bart (↑ Kaiser 2).


2.(veraltet) Waffengang, Kampf: zum S. rüsten.
Streit  

n.
<m. 1>
1 Kampf; Zank, Zwist, Händel, Auseinandersetzung, heftiger Wortwechsel, hitzige Erörterung (Meinungs~, Wort~); Sy Streitigkeit; <kurz für> Rechtsstreit
2 ;bei ihnen gibt es immer Zank und ~
3 ;einen ~ anfangen, anzetteln, beginnen, entfachen, austragen; den ~ beilegen, schlichten; ein heftiger ~ entbrannte zwischen ihnen; zwischen den beiden gibt es dauernd ~; er sucht stets ~
4 ;ein erbitterter, heftiger, kleinlicher ~
5 ;mit jmdm. in ~ geraten; miteinander im ~ liegen; ein ~ mit Worten; ein ~ um nichts, um Worte; ~ zwischen zwei Parteien [<mhd., ahd. strit; Grundbedeutung „Widerstreben, Starrsinn, Aufruhr“; starren]
[Streit]
[Streites, Streits, Streite, Streiten]