[ - Collapse All ]
Striezel  

Strie|zel, der; -s, - [1: mhd. strützel, wohl verw. mit 1↑ Strauß ; 2: H. u., urspr. viell. übertr. von (1)] (landsch.):

1. [kleineres] längliches, meist geflochtenes Hefegebäck.


2.frecher Bursche, Lausbub.
Striezel  

Strie|zel, der; -s, - (landsch. ugs. für Lausbub; landsch. und österr. für eine Gebäckart)
Striezel  

Strie|zel, der; -s, - [1: mhd. strützel, wohl verw. mit 1↑ Strauß; 2: H. u., urspr. viell. übertr. von (1)] (landsch.):

1. [kleineres] längliches, meist geflochtenes Hefegebäck.


2.frecher Bursche, Lausbub.
Striezel  

<m. 5; umg.> dreister Bursche, Lausbub
['Strie·zel1]

<m. 5; ostmdt.> ein Hefegebäck, meist in Zopfform (Mohn~) [<ostdt. strüzel „Wecken“; zu österr. Strutz „länglicher Brotlaib“]
['Strie·zel2]