[ - Collapse All ]
stromern  

stro|mern <sw. V.> (ugs.):
a) streifend umherziehen, ziellos wandern <ist>: sie stromern durch die Gegend;

b)(abwertend) sich herumtreiben (2) <hat>: statt zu arbeiten, stromert er.
stromern  

gehen, herumlaufen, laufen, streifen, umherlaufen, umherwandern, umherziehen, wandern, ziehen; (ugs.): herumgehen, herumstreichen, herumstreifen, herumwandern; (ugs. oft abwertend): umherstromern; (salopp abwertend): herumstromern.
[stromern]
stromern  

stro|mern <sw. V.> (ugs.):
a) streifend umherziehen, ziellos wandern <ist>: sie stromern durch die Gegend;

b)(abwertend) sich herumtreiben (2) <hat>: statt zu arbeiten, stromert er.
stromern  

[sw. V.] (ugs.): a) streifend umherziehen, ziellos wandern [ist]: sie stromern durch die Gegend; b) (abwertend) sich herumtreiben (2) [hat]: statt zu arbeiten, stromert er.
stromern  

v.
<V.i.; ist> sich herumtreiben; umherstreifen; durch die Stadt, den Wald ~
['stro·mern]
[stromere, stromerst, stromert, stromern, stromerte, stromertest, stromerten, stromertet, gestromert, stromernd]