[ - Collapse All ]
Strophe  

Stro|phe die; -, -n <gr.-lat.; »das Drehen, die Wendung«>: aus mehreren rhythmisch gegliederten [u. gereimten] Verszeilen bestehender [in gleicher Form sich wiederholender] Abschnitt eines Liedes, Gedichtes od. Versepos
Strophe  

Stro|phe ['∫t...], die; -, -n [lat. stropha < griech. strophḗ, eigtl.="das" Drehen, die Wendung]: aus mehreren rhythmisch gegliederten [u. gereimten] Verszeilen bestehender [in gleicher Form sich wiederholender] Abschnitt eines Liedes, Gedichtes od. Versepos: kurze, lange, vielzeilige, kunstvoll gebaute -n; die erste und die letzte S.; wir singen S. 1 und 5/die -n 1 und 5.
Strophe  

Stro|phe, die; -, -n <griech.>
Strophe  

Stro|phe ['∫t...], die; -, -n [lat. stropha < griech. strophḗ, eigtl.="das" Drehen, die Wendung]: aus mehreren rhythmisch gegliederten [u. gereimten] Verszeilen bestehender [in gleicher Form sich wiederholender] Abschnitt eines Liedes, Gedichtes od. Versepos: kurze, lange, vielzeilige, kunstvoll gebaute -n; die erste und die letzte S.; wir singen S. 1 und 5/die -n 1 und 5.
Strophe  

['...], die; -, -n [lat. stropha [ griech. strophe, eigtl.= das Drehen, die Wendung]: aus mehreren rhythmisch gegliederten [u. gereimten] Verszeilen bestehender [in gleicher Form sich wiederholender] Abschnitt eines Liedes, Gedichtes od. Versepos: kurze, lange, vielzeilige, kunstvoll gebaute -n; die erste und die letzte S.; wir singen S. 1 und 5/die -n 1 und 5.
Strophe  

n.
<f. 19; in der antiken grch. Tragödie> Wendung des singenden u. tanzenden Chors zum Altar u. der dazu gesungene Abschnitt des Chorgesangs; <dann> aus mehreren Versen bestehender, durch Zeilenlänge, Rhythmus u. (meist) Reim bestimmter, sich in gleicher Form wiederholender Abschnitt eines Liedes od. Gedichtes; in ~n gegliedertes Gedicht; ein Lied mit vier ~n [<lat. stropha „List, Kunstgriff“ <grch. strophe „Wendung“; zu strephein „drehen, wenden“]
['Stro·phe]
[Strophen]