[ - Collapse All ]
strudeln  

stru|deln <sw. V.; hat> [spätmhd. strudeln, strodeln = sieden, brodeln, zu ahd. stredan = wallen, (leidenschaftlich) glühen]:
a)Strudel bilden, in wirbelnder Bewegung sein: das Wasser strudelt hier; eine strudelnde Schiffsschraube;

b)etw. in einem Strudel irgendwohin befördern: Nahrung in den Magen s.
strudeln  

kreiseln, quirlen, Strudel bilden, wirbeln.
[strudeln]
[strudle, strudele, strudelst, strudelt, strudelte, strudeltest, strudelten, strudeltet, gestrudelt, strudelnd]
strudeln  

stru|deln <sw. V.; hat> [spätmhd. strudeln, strodeln = sieden, brodeln, zu ahd. stredan = wallen, (leidenschaftlich) glühen]:
a)Strudel bilden, in wirbelnder Bewegung sein: das Wasser strudelt hier; eine strudelnde Schiffsschraube;

b)etw. in einem Strudel irgendwohin befördern: Nahrung in den Magen s.
strudeln  

strudeln, wirbeln
[wirbeln]
strudeln  

v.
<V.; hat>
1 <V.i.> einen Strudel bilden, sich heftig kreisend bewegen (Wasser), brodeln, wallen; sich durch kreisende Bewegungen von Körperanhängen im Wasser fortbewegen
2 <V.t.; oberdt.> quirlen, rühren [<spätmhd. strodeln, strudeln „sieden, brodeln“; Strudel]
['stru·deln]
[strudle, strudele, strudelst, strudelt, strudeln, strudelte, strudeltest, strudelten, strudeltet, gestrudelt, strudelnd]