[ - Collapse All ]
Stufe  

Stu|fe, die; -, -n [1 a: mhd. stuofe, ahd. stuof(f)a, eigtl. wohl = Trift, Spur]:

1.a)einzelne Trittfläche einer Treppe bzw. Treppenleiter: die unterste, oberste S.; -n aus Stein; die Treppe hat hohe -n; die -n knarren; die -n hinuntersteigen; drei -n auf einmal nehmen; die -n zum Altar hinaufschreiten; Vorsicht, S.!, Achtung, S.!;

b)aus festem Untergrund (Fels, Eis o. Ä.) herausgearbeiteter Halt für die Füße: -n in den Gletscher schlagen.



2.a)Niveau; (3); Stadium der Entwicklung o. Ä.; Rangstufe: in der sozialen Rangordnung die höchste S. einnehmen; auf bestimmten -n der Entwicklung; bei der dritten S. der Gesundheitsreform;

*auf einer S. [mit jmdm., etw.]/auf der gleichen S. [wie jmd., etw.] stehen (den gleichen [geistigen, menschlichen] Rang haben; gleichwertig sein); jmdn., etw. auf eine S. [mit jmdm., etw.]/auf die gleiche S. [wie jmd., etw.] stellen (jmdn., etw. als im Rang gleichwertig beurteilen, darstellen, im Niveau, im Rang einander gleichstellen); sich mit jmdm. auf eine/auf die gleiche S. stellen (sich jmdm. gleichstellen);

b)Grad, (1 a), Ausmaß von etw.: die höchste S. des Glücks;

c)(seltener) Abstufung, (2), Schattierung von etw.: Farbtöne in vielen -n.



3.(Technik) a)(bei mehrstufigen Maschinen, Apparaten o. Ä.) einzelne, auf einem bestimmten Niveau verlaufende Phase des Arbeitens: die verschiedenen -n eines Schalters; das Konzept zur Sanierung sieht zwei -n vor;

b)(bei mehrstufigen Raketen) Teil der Rakete mit einer bestimmten Antriebskraft; Raketenstufe: die erste S. absprengen.



4.(Geol.) nächstfolgende Untergliederung einer Abteilung (2 d) .


5. (Mineral.) Gruppe von frei stehenden u. gut kristallisierten Mineralien.


6.kurz für ↑ Vegetationsstufe : eine alpine S.


7.(Geogr.) stärker geneigter Bereich einer Bodenfläche, der flachere Teile voneinander trennt.


8.(Musik) bestimmte Stelle, die ein Ton innerhalb einer Tonleiter einnimmt: in der C-Dur-Tonleiter ist c die erste S.


9.(Schneiderei) waagerecht abgenähte Falte an einem Kleidungsstück.
Stufe  

Stu|fe, die; -, -n
Stufe  


1. Treppenstufe, Tritt.

2. a) Ebene, Entwicklungsphase, Entwicklungsstadium, Entwicklungsstand, Entwicklungsstufe, Entwicklungszustand, Niveau, Rang[stufe], Stadium, Stand; (bildungsspr.): Level, Phase.

b) Ausmaß, Dimension, Form, Grad, Maß.

[Stufe]
[Stufen]
Stufe  

Stu|fe, die; -, -n [1 a: mhd. stuofe, ahd. stuof(f)a, eigtl. wohl = Trift, Spur]:

1.
a)einzelne Trittfläche einer Treppe bzw. Treppenleiter: die unterste, oberste S.; -n aus Stein; die Treppe hat hohe -n; die -n knarren; die -n hinuntersteigen; drei -n auf einmal nehmen; die -n zum Altar hinaufschreiten; Vorsicht, S.!, Achtung, S.!;

b)aus festem Untergrund (Fels, Eis o. Ä.) herausgearbeiteter Halt für die Füße: -n in den Gletscher schlagen.



2.
a)Niveau; (3)Stadium der Entwicklung o. Ä.; Rangstufe: in der sozialen Rangordnung die höchste S. einnehmen; auf bestimmten -n der Entwicklung; bei der dritten S. der Gesundheitsreform;

*auf einer S. [mit jmdm., etw.]/auf der gleichen S. [wie jmd., etw.] stehen (den gleichen [geistigen, menschlichen] Rang haben; gleichwertig sein); jmdn., etw. auf eine S. [mit jmdm., etw.]/auf die gleiche S. [wie jmd., etw.] stellen (jmdn., etw. als im Rang gleichwertig beurteilen, darstellen, im Niveau, im Rang einander gleichstellen); sich mit jmdm. auf eine/auf die gleiche S. stellen (sich jmdm. gleichstellen);

b)Grad, (1 a)Ausmaß von etw.: die höchste S. des Glücks;

c)(seltener) Abstufung, (2)Schattierung von etw.: Farbtöne in vielen -n.



3.(Technik)
a)(bei mehrstufigen Maschinen, Apparaten o. Ä.) einzelne, auf einem bestimmten Niveau verlaufende Phase des Arbeitens: die verschiedenen -n eines Schalters; das Konzept zur Sanierung sieht zwei -n vor;

b)(bei mehrstufigen Raketen) Teil der Rakete mit einer bestimmten Antriebskraft; Raketenstufe: die erste S. absprengen.



4.(Geol.) nächstfolgende Untergliederung einer Abteilung (2 d).


5. (Mineral.) Gruppe von frei stehenden u. gut kristallisierten Mineralien.


6.kurz für ↑ Vegetationsstufe: eine alpine S.


7.(Geogr.) stärker geneigter Bereich einer Bodenfläche, der flachere Teile voneinander trennt.


8.(Musik) bestimmte Stelle, die ein Ton innerhalb einer Tonleiter einnimmt: in der C-Dur-Tonleiter ist c die erste S.


9.(Schneiderei) waagerecht abgenähte Falte an einem Kleidungsstück.
Stufe  

n.
<f. 19>
1 Absatz in einer schiefen Ebene zum Darauftreten; Absatz in einer fortlaufenden Folge, in einer vertikal gegliederten Ordnung (Treppen~, Ton~, Rang~); <Bgb.> erzhaltiges Gesteinsstück; <Geol.> kleinster Abschnitt der Erdgeschichte, Teil einer Abteilung; Abschnitt (Entwicklungs~, Zwischen~); waagerecht abgenähte Falte (im Kleid); Vorsicht ~(n)! (Warnungsschild);
2 ;die ~n des Altars, des Thrones; die höchste ~ einer Laufbahn, des Ruhmes; die ~n einer Leiter, einer Treppe
3 ;ausgetretene, breite, hohe, schmale ~n
4 ;wir stehen beruflich und gesellschaftlich auf gleicher ~ <fig.> die ägyptische Kultur stand damals schon auf einer hohen ~ <fig.> seine Bildung steht auf einer niedrigen ~ <fig.> er kann sich nicht mit ihm auf die gleiche ~ stellen <fig.> sich nicht als gleichwertig betrachten; von ~ zu ~ klettern, steigen; ein paar ~n führten zum Eingang hinauf, zum Wasser hinunter; die ~n zum Erfolg, zum Ruhm hinaufsteigen [<mhd. stuofe <ahd. stuof(f)a „Treppen-, Leiterstufe“; zu germ. *stap „gehen“; verwandt mit Staffel, Stab, Stapfe]
['Stu·fe]
[Stufen]