[ - Collapse All ]
Sturz  

Stụrz, der; -es, Stürze u. -e [mhd., ahd. sturz, zu ↑ stürzen ; 6: eigtl. = Emporragendes, -starrendes, verw. mit 2↑ Sterz ]:

1.<Pl. Stürze> a)das Stürzen (1 a) : ein S. aus dem Fenster, in die Tiefe; bei einem S. vom Pferd hat er sich verletzt; ein S. (plötzliches starkes Absinken) der Temperatur;

b)das Hinstürzen aus aufrechter Haltung: ein S. auf dem Eis, mit dem Fahrrad; bei der Abfahrt gab es schwere Stürze.



2.<Pl. Stürze> [durch Misstrauensvotum] erzwungenes Abtreten einer Regierung, eines Regierenden, Ministers o. Ä.: den S. der Regierung, eines Ministers vorbereiten, herbeiführen; den S. (die Abschaffung) der Monarchie erzwingen; etw. führt zum S. eines Regimes.


3.<Pl. Stürze> (Kfz-T.) kurz für ↑ Achssturz : ein negativer (oben nach innen geneigter), positiver (oben nach außen geneigter) S.


4.<Pl. -e u. Stürze> (Bauw.) [waagrechter] oberer Abschluss einer Maueröffnung in Form eines Trägers aus Holz, Stein od. Stahl: ein bogenförmiger S.; einen S. einbauen.


5.<Pl. Stürze> (südd., österr., schweiz.) kurz für ↑ Glassturz : einen S. über etw. stülpen.


6.<Pl. -e u. Stürze> (westmd.) Baumstumpf.
Sturz  

Stụrz, der; -es, Plur. Stürze, auch (für Träger:) Sturze (jäher Fall; Bauw. waagerechter Träger als oberer Abschluss von Tür- od. Fensteröffnungen)
Sturz  


1. Absturz, Ausgleiten, Fall; (ugs.): Ausrutscher.

2. Abberufung, Absetzung, Amtsenthebung, Dienstentlassung, Entfernung, Entlassung, Entmachtung, Suspendierung, Zwangsbeurlaubung; (ugs.): Hinauswurf, Kaltstellung, Rausschmiss, Rauswurf; (salopp): Abservierung.

[Sturz]
[Sturzes, Sturze, Stürze, Stürzen, Sturzen]
Sturz  

Stụrz, der; -es, Stürze u. -e [mhd., ahd. sturz, zu ↑ stürzen; 6: eigtl. = Emporragendes, -starrendes, verw. mit 2↑ Sterz]:

1.<Pl. Stürze>
a)das Stürzen (1 a): ein S. aus dem Fenster, in die Tiefe; bei einem S. vom Pferd hat er sich verletzt; ein S. (plötzliches starkes Absinken) der Temperatur;

b)das Hinstürzen aus aufrechter Haltung: ein S. auf dem Eis, mit dem Fahrrad; bei der Abfahrt gab es schwere Stürze.



2.<Pl. Stürze> [durch Misstrauensvotum] erzwungenes Abtreten einer Regierung, eines Regierenden, Ministers o. Ä.: den S. der Regierung, eines Ministers vorbereiten, herbeiführen; den S. (die Abschaffung) der Monarchie erzwingen; etw. führt zum S. eines Regimes.


3.<Pl. Stürze> (Kfz-T.) kurz für ↑ Achssturz: ein negativer (oben nach innen geneigter), positiver (oben nach außen geneigter) S.


4.<Pl. -e u. Stürze> (Bauw.) [waagrechter] oberer Abschluss einer Maueröffnung in Form eines Trägers aus Holz, Stein od. Stahl: ein bogenförmiger S.; einen S. einbauen.


5.<Pl. Stürze> (südd., österr., schweiz.) kurz für ↑ Glassturz: einen S. über etw. stülpen.


6.<Pl. -e u. Stürze> (westmd.) Baumstumpf.
Sturz  

n.
1 <m. 1u> heftiger, schwerer, plötzl. Fall (Ab~, Ein~, Fels~, Preis~, Temperatur~); plötzl. Hervorbrechen (Blut~); <Bgb.> Ausladeplatz; <fig.> gewaltsame Amtsenthebung, Absetzung (Regierungs~); der ~ des Barometers <fig.> ~ eines Ministers <fig.> ein ~ auf dem Eis, aus dem Fenster, ins Wasser, vom Pferd
2 <m. 1; Arch.> oberer Abschluss von Fenster u. Tür (Fenster~, Tür~);<kurz für> Achssturz [<ahd. sturz, Rückbildung zu stürzen]
[Sturz]
[Sturzes, Sturze, Stürze, Stürzen, Sturzen]