[ - Collapse All ]
stylen  

sty|len ['stai̮ln̩] <lat.-engl.>:

1.das Styling von etwas entwerfen, gestalten.


2.seine äußere Aufmachung durch Kosmetik, Kleidung u. Ä. zurechtmachen
stylen  

sty|len ['stai̮ln̩] <sw. V.; hat> [engl. to style, zu: style < mengl. stile < afrz. style < lat. stilus, ↑ Stil ] (Jargon):

1. das Styling von etw. entwerfen, gestalten: eine neue Karosserie s.; <meist im 2. Part.:> allzu gestylte Gebrauchsgegenstände.


2.zurechtmachen (2) : das Model war perfekt gestylt.
stylen  

sty|len ['stai̮...] <engl.> (entwerfen, gestalten); gestylt
stylen  

ausstatten, designen, entwerfen, gestalten, hinwerfen, konstruieren, konzipieren, skizzieren; (geh.): aufs Papier werfen; (bildungsspr.): konzeptualisieren, projektieren; (Fachspr.): dessinieren.
[stylen]

sich aufputzen, sich fein machen, sich herausputzen, sich schmücken, sich schön machen, sich zurechtmachen; (ugs.): sich aufdonnern, sich aufmachen, sich aufmotzen, sich in Schale schmeißen/werfen; (ugs. scherzh.): sich in Gala werfen; (ugs. abwertend): sich auftakeln; (veraltend): sich putzen; (ugs. veraltend): sich in Staat werfen.
[stylen, sich]
[sich stylen, stylen sich]
stylen  

sty|len ['stai̮ln̩] <sw. V.; hat> [engl. to style, zu: style < mengl. stile < afrz. style < lat. stilus, ↑ Stil] (Jargon):

1. das Styling von etw. entwerfen, gestalten: eine neue Karosserie s.; <meist im 2. Part.:> allzu gestylte Gebrauchsgegenstände.


2.zurechtmachen (2): das Model war perfekt gestylt.
stylen  

['stailn] [sw. V.; hat] [engl. to style, zu: style [ mengl. stile [ afrz. style [ lat. stilus, Stil] (Jargon): 1. das Styling von etw. entwerfen, gestalten: eine neue Karosserie s.; [meist im 2. Part.:] allzu gestylte Gebrauchsgegenstände. 2. zurechtmachen (2): das Model war perfekt gestylt.
stylen  

v.
<['stai-] V.t.; hat> (modisch) gestalten, entwerfen [<engl. style „benennen; gestalten, entwerfen“]
[sty·len]
[style, stylst, stylt, stylen, stylte, styltest, stylten, styltet, stylest, stylet, styl, gestylt, stylend]