[ - Collapse All ]
subaltern  

sub|al|tẹrn <lat.>:

1.(abwertend) in beflissener Weise unterwürfig, untertänig, devot.


2.a)nur einen untergeordneten Rang einnehmend, nur beschränkte Entscheidungsbefugnis habend;

b)(abwertend) geistig unselbstständig; auf einem niedrigen geistigen Niveau stehend

subaltern  

sub|al|tẹrn <Adj.> [spätlat. subalternus = untergeordnet, aus lat. sub = unter(halb) u. alternus, 1↑ Alternative ]:

1.a)nur einen untergeordneten Rang einnehmend, nur beschränkte Entscheidungsbefugnisse habend: ein -er Beamter;

b)(bildungsspr. abwertend) geistig unselbstständig, auf einem niedrigen geistigen Niveau stehend: seine geistige Reife ist s.



2.(bildungsspr. abwertend) in beflissener Weise unterwürfig, untertänig, devot: dieses -e Grinsen!
subaltern  

sub|al|tẹrn <lat.> (untergeordnet; unselbstständig)
subaltern  


1. abhängig, nachrangig, unselbstständig, untergeben, untergeordnet, unterstellt; (bildungsspr.): inferior, sekundär; (veraltend): untertan.

2. diensteifrig, (abwertend): untertänig, unterwürfig; (bildungsspr. abwertend): devot, servil, sklavisch; (bildungsspr. veraltet): submiss.

[subaltern]
[subalterner, subalterne, subalternes, subalternen, subalternem, subalternerer, subalternere, subalterneres, subalterneren, subalternerem, subalternster, subalternste, subalternstes, subalternsten, subalternstem]
subaltern  

sub|al|tẹrn <Adj.> [spätlat. subalternus = untergeordnet, aus lat. sub = unter(halb) u. alternus, 1↑ Alternative]:

1.
a)nur einen untergeordneten Rang einnehmend, nur beschränkte Entscheidungsbefugnisse habend: ein -er Beamter;

b)(bildungsspr. abwertend) geistig unselbstständig, auf einem niedrigen geistigen Niveau stehend: seine geistige Reife ist s.



2.(bildungsspr. abwertend) in beflissener Weise unterwürfig, untertänig, devot: dieses -e Grinsen!
subaltern  

Adj. [spätlat. subalternus= untergeordnet, aus lat. sub = unter(halb) u. alternus, Alternative]: 1. a) nur einen untergeordneten Rang einnehmend, nur beschränkte Entscheidungsbefugnisse habend: ein -er Beamter; b) (bildungsspr. abwertend) geistig unselbstständig, auf einem niedrigen geistigen Niveau stehend: seine geistige Reife ist s. 2. (bildungsspr. abwertend) in beflissener Weise unterwürfig, untertänig, devot: dieses -e Grinsen!
subaltern  

subaltern, untergeordnet
[untergeordnet]
subaltern  

adj.
<Adj.> untergeordnet, unselbständig (Arbeit, Stellung); ein ~er Beamter; ~es Benehmen unterwürfiges Benehmen; [<mlat. subalternus; zu lat. sub „unter“ + alternus „abwechselnd“]
[sub·al'tern]
[subalterner, subalterne, subalternes, subalternen, subalternem, subalternerer, subalternere, subalterneres, subalterneren, subalternerem, subalternster, subalternste, subalternstes, subalternsten, subalternstem]