[ - Collapse All ]
sublimieren  

su|b|li|mie|ren <lat.>:

1.a)auf eine höhere Ebene erheben, ins Erhabene steigern; verfeinern, veredeln;

b)(Psychol.) einen Trieb in kulturelle, künstlerische o. ä. Leistungen umsetzen.



2.(Chem.) a)unmittelbar vom festen in den gasförmigen Zustand übergehen u. umgekehrt;

b)vom festen unmittelbar in den gasförmigen Zustand überführen u. umgekehrt

sublimieren  

sub|li|mie|ren <sw. V.> [lat. sublimare = erhöhen, zu: sublimis, ↑ sublim ]:

1.<hat> a)(bildungsspr.) auf eine höhere Ebene erheben, ins Erhabene steigern; verfeinern, veredeln: ein Gefühl s.;

b)(bildungsspr., Psych.) (einen Trieb) in künstlerische, kulturelle Leistung o. Ä. umsetzen: seine Begierden s.



2.(Chemie) a)vom festen unmittelbar in den gasförmigen Aggregatzustand übergehen (od. umgekehrt) <ist>: das Eis sublimiert; <auch s. + sich; hat:> das Eis sublimiert sich;

b)etw. vom festen unmittelbar in den gasförmigen Aggregatzustand überführen (od. umgekehrt) <hat>: einen Stoff s.

sublimieren  

su|b|li|mie|ren (erhöhen; läutern, verfeinern; in künstler. Leistung[en] umsetzen; Chemie der Sublimation unterwerfen)
sublimieren  

erhöhen, hochstilisieren, ins Erhabene steigern, kultivieren, verbessern, veredeln, verfeinern, verschönern, vervollkommnen; (bildungsspr.): spiritualisieren.
[sublimieren]
[sublimiere, sublimierst, sublimiert, sublimierte, sublimiertest, sublimierten, sublimiertet, sublimierest, sublimieret, sublimier, sublimierend]
sublimieren  

sub|li|mie|ren <sw. V.> [lat. sublimare = erhöhen, zu: sublimis, ↑ sublim]:

1.<hat>
a)(bildungsspr.) auf eine höhere Ebene erheben, ins Erhabene steigern; verfeinern, veredeln: ein Gefühl s.;

b)(bildungsspr., Psych.) (einen Trieb) in künstlerische, kulturelle Leistung o. Ä. umsetzen: seine Begierden s.



2.(Chemie)
a)vom festen unmittelbar in den gasförmigen Aggregatzustand übergehen (od. umgekehrt) <ist>: das Eis sublimiert; <auch s. + sich; hat:> das Eis sublimiert sich;

b)etw. vom festen unmittelbar in den gasförmigen Aggregatzustand überführen (od. umgekehrt) <hat>: einen Stoff s.

sublimieren  

[sw. V.] [lat. sublimare= erhöhen, zu: sublimis, sublim]: 1. [hat] a) (bildungsspr.) auf eine höhere Ebene erheben, ins Erhabene steigern; verfeinern, veredeln: ein Gefühl s.; b) (bildungsspr., Psych.) (einen Trieb) in künstlerische, kulturelle Leistung o.Ä. umsetzen: seine Begierden s. 2. (Chemie) a) vom festen unmittelbar in den gasförmigen Aggregatzustand übergehen (od. umgekehrt) [ist]: das Eis sublimiert; [auch s. + sich; hat:] das Eis sublimiert sich; b) etw. vom festen unmittelbar in den gasförmigen Aggregatzustand überführen (od. umgekehrt) [hat]: einen Stoff s.
sublimieren  

v.
<V.t.; hat> ins Erhabene steigern, läutern, verfeinern; <Chem.> durch Sublimation trennen u. reinigen [<lat. sublimare „emporheben“; sublim]
[sub·li'mie·ren]
[sublimiere, sublimierst, sublimiert, sublimieren, sublimierte, sublimiertest, sublimierten, sublimiertet, sublimierest, sublimieret, sublimier, sublimiert, sublimierend]