[ - Collapse All ]
Submission  

Sub|mis|si|on die; -, -en:

1.(veraltet) Ehrerbietigkeit, Unterwürfigkeit; Unterwerfung.


2.öffentliche Ausschreibung einer Arbeit [durch die öffentliche Hand] u. Vergabe des Auftrags an denjenigen, der das günstigste Angebot liefert.


3.(regional) a)Kaufhandlung;

b)Musterausstellung der Herstellerbetriebe zur Entgegennahme von Aufträgen des Handels

Submission  

Sub|mis|si|on, die; -, -en [1: unter Einfluss von gleichbed. frz. soumission zu lat. submittere, ↑ submiss ; 2: (spät)lat. submissio, zu lat. submittere, ↑ submiss ]:

1.(Wirtsch.) a)öffentliche Ausschreibung eines zu vergebenden Auftrags;

b)Vergabe eines öffentlich ausgeschriebenen Auftrags [an denjenigen, der das günstigste Angebot macht];

c)(DDR) Kaufhandlung;

d)(DDR) Musterausstellung der Herstellerbetriebe zur Entgegennahme von Aufträgen des Handels.



2.(bildungsspr. veraltet) a)Untertänigkeit;

b)das Sichunterwerfen.

Submission  

Sub|mis|si|on, die; -, -en <lat.> (Wirtsch. öffentl. Ausschreibung; Vergabe an denjenigen, der das günstigste Angebot macht; veraltet für Ehrerbietigkeit, Unterwürfigkeit; Unterwerfung)

Sub|mis|si|ons|weg; im Submissionsweg[e]
Submission  

Sub|mis|si|on, die; -, -en [1: unter Einfluss von gleichbed. frz. soumission zu lat. submittere, ↑ submiss; 2: (spät)lat. submissio, zu lat. submittere, ↑ submiss]:

1.(Wirtsch.)
a)öffentliche Ausschreibung eines zu vergebenden Auftrags;

b)Vergabe eines öffentlich ausgeschriebenen Auftrags [an denjenigen, der das günstigste Angebot macht];

c)(DDR) Kaufhandlung;

d)(DDR) Musterausstellung der Herstellerbetriebe zur Entgegennahme von Aufträgen des Handels.



2.(bildungsspr. veraltet)
a)Untertänigkeit;

b)das Sichunterwerfen.

Submission  

n.
<f. 20; veraltet> Ehrerbietung, Untertänigkeit, Unterwürfigkeit; Unterwerfung; Aufforderung zum Angebot; Vergebung von Arbeiten durch Ausschreibung (an den, der die geringsten Forderungen stellt) [<lat. submissio „Herabsetzung, Senkung“]
[Sub·mis·si'on]
[Submissionen]